Springe zum Inhalt

Kirchenmusik

Auerberger Kantorei, Kinder- und Jugendchor

Auerberger Kantorei, Johannespassion, Lukaskirche Bonn, Karfreitag 2013
Auerberger Kantorei, Johannespassion, Karfreitag 2013

Über die Arbeit der Auerberger Kantorei und unserer Kinderchöre erfahren Sie mehr auf der Webseite der Auerberger Kantorei.


Musik im Gottesdienst und mehr - Ausblick


19. November: Bach im Gottesdienst

Am Sonntag, 19. Dezember 2017, wird der Gottesdienst musikalisch durch den Tenor Stefan Sbonnik mitgestaltet. Zu hören sind Werke von Johann Sebastian Bach: Zion hört die Wächter singen (aus der Kantate 140 "Wachet auf, ruft uns die Stimme), Ach Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen (aus der Kantate 106 "Gottes Zeit ist die beste Zeit") und das Benedictus aus der h-moll-Messe BWV 232.


Ökumenischer Gottesdienst zum Buß- und Bettag

Betende Hände
Zum ökumenischen Gottesdienst zum Buß- und Bettag am Mittwoch, 22. November 2017, um 20 Uhr in der Lukaskirche laden wir herzlich ein.

"Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren." Darbringung Jesu im Tempel. Meister der Pollinger Tafeln. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg.
Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren.

Es musizieren Jakob Kreß, Bariton, Annett Reischert-Bruckmann, Sopran, die Auerberger Kantorei und das Rheinische Barockorchester unter der Leitung von Thomas Neuhoff. Zu hören sind die Hymne "Hör mein Bitten" von Felix Mendelssohn-Bartholdy und die Solokantate für Bass BWV 82 "Ich habe genug" von Johann Sebastian Bach.

Liturgie und Predigt: Pfarrerin Michaela Schuster und Pfarrer Raimund Blanke.


Zum Totensonntag

Kerzenflamme vor schwarzem Hintergrund.
Am letzten Sonntag des Kirchenjahres, dem Totensonntag, gedenken wir noch einmal der in diesem Jahr aus unserer Gemeinde Verstorbenen, indem wir ihre Namen verlesen und dazu Kerzen anzünden. Den Gedenkgottesdienst am 29. November um 11 Uhr im Gemeindeforum Auerberg gestaltet das Instrumentalensemble Concerto con Anima musikalisch mit Trauermusik aus Werken von Henry Purcell. Liturgie und Predigt: Pfarrerin Michaela Schuster


Musik im Gottesdienst und mehr - Rückblick


Johannes Brahms in Bonn

Johannes Brahms, ca. 1875. Foto von Fritz Luckhardt.
Johannes Brahms, ca. 1875.
Foto von Fritz Luckhardt.

Musikalisch-Literarische Soirée
Lieder, Kammermusik, Chorwerke und Briefe von Johannes Brahms

Samstag 18. November 2017, 20 Uhr
Gemeindeforum Auerberg

Banu Böke, Sopran
Aurelia Shimkus, Klavier
Sofia von Freydorf, Cello
Christoph Aißlinger, Viola
Susanne und Ludwig Egener, Rezitation
Auerberger Kantorei
Thomas Neuhoff, Gesamtleitung

Im Laufe seines Lebens hat Johannes Brahms mehrfach die Stadt Bonn besucht, die Entstehung einiger seiner Kompositionen hängt sogar unmittelbar mit diesen Besuchen zusammen. Die Soirée gibt einen Einblick in sein reichhaltiges kompositorisches Schaffen, Briefe bezeugen seine enge Bindung an Clara und Robert Schumann.

Im Anschluss an die einstündige Veranstaltung besteht Gelegenheit zum Gedankenaustausch und Gespräch bei einem Glas Wein.

Eintritt frei.


Wunschkonzert auf der Orgelempore

Thomas Neuhoff erklärt die Orgel der Lukaskirche
Thomas Neuhoff erklärt die Orgel der Lukaskirche. Foto: H. Müller-Scholtes

Thomas Neuhoff erklärt Funktionen und Spielweisen der Klais-Orgel und improvisiert im Anschluss daran über spontane Liederwünsche der Zuhörer*innen.

Sonntag, 29. Oktober 2017, 17 Uhr, Lukaskirche.

Eintritt frei. Die Kollekte ist bestimmt für den Freundeskreis Kirchenmusik


Kantatengottesdienst zur Reformation

Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen.
(Martin Luther)

J. S. Bach, Kantate BWV 80, Seite 1 der Partiturhandschrift von J. C. Altnickol
Kantate BWV 80, Partiturhandschrift von J. C. Altnickol (www.bach-digital.de)

Kantatengottesdienst zur Reformation
Sonntag, 01. Oktober 2017, 11 Uhr, Lukaskirche.
Johann Sebastian Bach:
Kantate BWV 80 "Ein feste Burg ist unser Gott"

Auerberger Kantorei
Vokalsolisten des Bach-Vereins Köln:
Annett Reischert- Bruckmann (Sopran)
Sophia Herber (Alt)
Scott Wellstead (Tenor)
Mark Lenkewitz (Bass)
Rheinisches Barockorchester
Leitung: Thomas Neuhoff
Predigt: Pfarrer Michael Schäfer


Orgel

Orgel der Lukaskirche Bonn
Lukaskirche Bonn, Orgel

In der Lukaskirche erklingt eine dreimanualige Klais-Orgel mit Pedal und 30 Registern. Sie wurde 1968 gebaut. Das Hauptwerk, dessen schönste Pfeifen in den Prospekt gestellt sind, befindet sich hinter dem Spieltisch an der Wand. Darüber befindet sich das Schwellwerk, das es ermöglicht, die Lautstärke zu differenzieren. Im Rücken des Organisten steht das Rückpositiv. Dieses ist das der Gemeinde am nächsten klingende Werk. Die Vielfalt dieser Werke und die Farbigkeit des Pedals ermöglichen eine enorme Abwechslung: sogar große Werke, wie Max Regers Fantasie "Wie schön leuchtet der Morgenstern", die eigentlich für eine Orgel mit über 100 Registern komponiert worden ist, lassen sich auf ihr spielen.


Kantor

Kirchenmusikdirektor Thomas Neuhoff

Nordstr. 3
53111 Bonn
0228 6194786
Email: thomas_neuhoff@web.de


Posaunenchor

Posaunenchor vor St. Marien

Wer ein Blechblas-Instrument spielt, ist hier richtig! Aus dem gesamten Stadtgebiet treffen sich jeden Donnerstag Musikbegeisterte jeden Alters, um unter Leitung von Erhard Schwartz ein breites Repertoire zu üben: Klassische Kirchenchoräle bilden die Basis, populäre und Kölsche Evergreens stehen aber ebenso auf dem Programm, wie festliche Bläsermusik der Klassik.

So gibt es über das Jahr auch eine bunte Mischung an Auftritten: Neben Gottesdiensten, Konzerten und Gemeindefesten beider Konfessionen im Bonner Norden wird auch mal im Seniorentreff, beim Martinszug oder beim ökumenischen Adventskalender aufgespielt.

Egal ob man schon länger spielt oder erst angefangen hat – wer Spaß am Musizieren in einer offenen und freundschaftlichen Gemeinschaft hat, ist willkommen! Unterricht und Instrumente können vermittelt werden.


Proben
donnerstags 17.45 bis 19.15 Uhr,
Turmstube der Lukaskirchengemeinde, Kaiser-Karl-Ring 25a, 53117 Bonn


Kontakt
Erhard Schwartz, Email: posaunenchor-lukas@t-online.de, Telefon: 0228 38 77 14 82