Springe zum Inhalt

Ökumene

Die ökumenische Gemeinschaft mit unseren Nachbargemeinden ist ein prägendes Element unseres Gemeindelebens. Auf den Folgeseiten erfahren Sie mehr über die ökumenische Gemeinschaft mit den katholischen Gemeinden St. Petrus und St. Thomas Morus.


Berichte aus der Ökumene


Lektorentag am 9. März 2019

Zum Lektorentag am Samstag, 09. März 2019, von 9-16 Uhr in der Lukaskirche laden wir Sie herzlich ein. Wir freuen uns, dass Pfarrer D. Peter Bukowski diesen Tag mit und für uns gestalten wird. Peter Bukowski war unter anderem von 1999 bis 2015 Direktor des Seminars für pastorale Aus- und Fortbildung am Theologischen Zentrum Wuppertal und von 1990 bis 2015 Moderator des Reformierten Bundes. Einige von Ihnen erinnern sich vielleicht an den Lektorentag, den er vor einigen Jahren bei uns veranstaltet hat, andere an seine Predigt im Gemeindeforum über die Position des Doppelpunkts in Jesaja 40,3 am Sonntag nach Weihnachten.

Auf dem Programm stehen:

  • Erfahrungsaustausch zur Praxis des Lektorendienstes
  • Praktische Übungen
  • Vertiefung eines theologischen Themas zum Lektorendienst

Der Termin richet sich sowohl an erfahrene als auch an weniger erfahrene Lektorinnen und Lektoren. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Pfarrer Michael Schäfer oder Presbyter Dr. Peter Kirrinnis. Wenn Sie teilnehmen möchten, hilft uns eine kurze Nachricht vorab bei der Planung. Wenn Sie sich spontan entscheiden teilzunehmen, kommen Sie einfach so dazu.
(mehr …)

Weltgebetstag 2019 - Slowenien - Kommt, alles ist bereit.

Weltgebetstag 2019

„Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 laden die slowenischen Frauen ein zum Weltgebetstag am 1. März 2019. Ihr Gottesdienst entführt uns in das Naturparadies zwischen Alpen und Adria, Slowenien. Und er bietet Raum für alle. Es ist noch Platz – besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt. In über 120 Ländern der Erde rufen ökumenische Frauengruppen damit zum Mitmachen beim Weltgebetstag auf. Im Anschluss an der Gottesdienst lädt das Vorbereitungsteam herzlich zu selbst hergestellten Köstlichkeiten aus Slowenien ein.

Das Auerberger ökumenische Vorbereitungsteam lädt herzlich ins Gemeindeforum Auerberg ein.

Freitag, 1. März 2019, 18.30 Uhr: Länderinformation
Freitag, 1. März 2019, 19.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst
(mehr …)

Gedanken zur Jahreslosung 2019

Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach (Psalm 34,15) - Jahreslosung im Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen
Jahreslosung im Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen
Gott spricht:
"Suche Frieden und jage ihm nach."

Altbischof Klaus Wollenweber regt im ökumenischen Seniorenkreis Klupp '91 mit Gedanken zur Jahreslosung zum gemeinsamen Nachdenken über dieses Wort aus Psalm 34 ein.

Herzliche Einladung am Donnerstag, 17. Januar 2019, um 16.30 ins Evangelische Gemeindeforum Auerberg.

Adventskalender: Vierundzwanzig Päckchen

Lebendiger Adventskalender

in Auerberg und Graurheindorf: Jeden Abend im Advent besteht wieder Gelegenheit, vor einem adventlich geschmückten Auerberger oder Graurheindorfer Fenster zusammen zu kommen. Bei den Gastgebenden der Fenster gibt es vielleicht eine kleine Geschichte, Adventslieder, Kekse oder heißen Tee zu genießen. Der Auftaktgottesdienst zum Adventskalender findet dieses Jahr am Vorabend des ersten Türchens, also bereits am Freitag, 30.11.2018, um 18.00 Uhr in St. Margareta statt. Auf diese Weise wollen wir in ökumenischer Verbundenheit den Advent be“gehen“ und das Innehalten und die Begegnung in den Vordergrund rücken. Lasst Euch überraschen! Feiern Sie mit!

Pfarrerin Michaela Schuster

Hier können Sie den Lebendigen Adventskalender erleben:
(mehr …)

Schrecken, Trauer und Zuversicht

Konzert zur Nacht. Musik und geistliche Textimpulse zum 9. November.Orgelmusik und geistliche Textimpulse zum 9. November mit Gereon Krahforst, Maria Laach (Orgel) und Pfarrer Raimund Blanke (Textimpulse). Freitag, 9. November, 21.00 Uhr, Stiftskirche Bonn, Kölnstraße 31. Veranstalter: Kirchbauverein St. Joseph, Geistliches Zentrum und Katholische Kirchengemeinde St. Petrus. Eintritt frei. Begegnung nach dem Konzert.

Wir sind Juden aus Breslau

Wir sind Juden aus Breslau. Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933. Ein Kinodokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies. Mehr unter www.judenausbreslaufilm.de. Der Klupp '91 lädt herzlich ein: Donnerstag, 22. November 2018, 16.30 Uhr, Gemeindeforum Auerberg, Helsinkistr. 4. Kostenbeitrag: 5€.

70 Jahre Ökumenischer Rat der Kirchen - Logo

Jubiläumswochenende am 9. September

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) feiert in diesem Jahr 70jähriges Bestehen. Das ist Anlass für die Mitgliedskirchen im Rheinland einschließlich unserer Landeskirche, ein Jubläumswochenende zu feiern, das in unserem Lukaszentrum stattfindet. Das Wochenende steht unter der Überschrift "Geht und widersteht, denn Gott sorgt für euch", die sich an Worte aus dem ersten Petrusbrief anlehnt.

Am Samstag beginnt die Feier mit einem Symposium im Lukaszentrum, und am Sonntag, 09. September um 10.30 Uhr feiern wir gemeinsam den Festgottesdienst in unserer Lukaskirche. Die Predigt halten Jugendliche aus der Landeskirche. Gegen Ende des Gottesdienstes werden Pilgerinnen und Pilger auf den dritten Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit entsendet.

Mehr zum Programm finden Sie bei der Evangelischen Kirche im Rheinland und beim Kirchenkreis Bonn.

Tamar muss nicht länger schweigen

Titelseite der Arbeitshilfe zum Mirjamsonntag 2018: Tamar muss nicht länger schweigen. Grafik: Marie Longjaloux (Gesamtgestaltung), Michaela Kuhlendahl (Filmstill aus "serie personal system / c-prints")
Grafik: Marie Longjaloux (Gesamtgestaltung), Michaela Kuhlendahl (Filmstill)
Zur Feier des Mirjamgottesdienstes am 07.09.2018 um 18.30 Uhr sind Sie alle, Frauen wie Männer, herzlich eingeladen; denn in jedem Mirjamgottesdienst geht es um Aspekte gerechter Gemeinschaft von Frauen und Männern.

In diesem Jahr geht es um die wenig bekannte biblische Geschichte von Tamar (2. Samuel 13), die in ihrem nächsten Umfeld einem Übergriff auf ihre sexuelle Selbstbestimmung ausgeliefert war. Das Thema ist erschreckend aktuell und eine besondere Herausforderung, der wir uns im Gottesdienst stellen werden.

Mirjam-Sonntag - Kirchen in Solidarität mit den FrauenWir nähern uns der biblischen Geschichte und ihrer gesellschaftlichen Relevanz, das Schweigen zu brechen; und wir fragen, wie wir in Gemeinden eine Kultur der Aufmerksamkeit schaffen, so dass sie Heimat für Menschen bietet, die verletzt wurden, denen nicht geglaubt wurde, die zum Schweigen gebracht worden sind, indem ihnen die Schuld gegeben wurde.

Der Mirjamgottesdienst ist ein Ergebnis der weltweiten ökumenischen Dekade (1988-1998) "Kirchen in Solidarität mit den Frauen“. Die Prophetin Mirjam ist die Namensgeberin. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stehen entweder Frauengestalten der Bibel, weibliche Gottesbilder oder die Lebenswirklichkeit von Frauen in allen Zeiten und Kulturen.

Im Anschluss an den Gottesdienst feiern wir weiter bei Brot, Käse und Wein.

Pfarrerin Michaela Schuster

Rosen an der Lukaskirche Bonn, Juni 2018

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder

Lieder zum Mitsingen und Lyrik zur Sommerzeit am Donnerstag, 21. Juni 2018, um 16.30 Uhr im Evangelischen Gemeindeforum Auerberg. Der ökumenische Seniorenkleis Klupp '91 lädt herzlich ein.

Evangelische Lukaskirchengemeinde Bonn - Logo

(mehr …)

Ökumenisch radeln

Einladung zur ökumenischen Fahrradtour am 01. Juli 2018Eine ökumenische Radtour führt uns am Sonntag, 01. Juli 2018, in den Kottenforst. Wir radeln gemeinsam mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Thomas Morus, der Evangelischen Apostelkirchengemeinde Tannenbusch und der der Evangelischen Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf. Nach dem Gottesdienst im Gemeindeforum (Beginn 10.30 Uhr) brechen wir von dort um 12:10 Uhr auf, treffen uns um 12:30 mit weiteren Radlern an St. Thomas Morus in Tannenbusch und fahren dann weiter über St. Antonius (Dransdorf), St. Laurentius (Duisdorf) und die Johanniskirche (Duisdorf) zur Alfred-Delp-Hütte in Alfter-Witterschlick. Dort ist Gelegenheit zum Spielen, Erzählen, Singen, Essen und Trinken. Getränke gibt es vor Ort, Verpflegung bringen Sie bitte selbst mit.

Die Fahrstrecke ist knapp 12 km lang, am Anfang flach, und am Ende müssen wir eine Steigung hoch in den Kottenforst überwinden.