Springe zum Inhalt

Am ersten Advent wird unser Kantor KMD Thomas Neuhoff nach fast 40jährigem Dienst in der Gemeinde entpflichtet. Im Gottesdienst werden wir an die große Vielfalt der Musik erinnert, mit der uns Thomas Neuhoff so lange beschenkt hat: Chormusik, alt und neu, mit der Auerberger Kantorei und dem Jugendchor, Spirituals und Arien aus dem umfangreichen Werk J.S. Bachs, Instrumentalmusik und Choralimprovisationen. Nach dem Gottesdienst ist ein Empfang im Lukassaal. Dort ist Gelegenheit, Thomas Neuhoff persönlich zu danken.

Der Gottesdienst in der Lukaskirche beginnt um 10.30 Uhr. Er wird auch als Livestream übertragen.

Hier blickt Thomas Neuhoff auf 40 Jahre im Dienst als Kantor der Lukaskirchengemeinde zurück.

... in der Lukaskirchengemeinde. Ein Rückblick von KMD Thomas Neuhoff.

Thomas Neuhoff, 2010
Thomas Neuhoff, 2010
Bereits 1982 hatte ich einen „Erstkontakt“ mit Lukas, und zwar als Orgelvertretung für die damalige Kantorin Angelika Lutz-Fischer, mit der ich in Köln zusammen Kirchenmusik studiert hatte. Auf diese Weise begegnete ich den Pfarrerinnen Barbara Kabel und Hilde Kirsch-Schäfer sowie den Pfarrern Rolf Schleßmann, Klaus Schäfer und Ulrich Thomas schon lange vor meiner offiziellen Bewerbung auf die Kantorenstelle, die 1983 ausgeschrieben wurde und auf die ich mich, 26 Jahre alt und gerade Vater geworden, bewarb, obwohl mein Zweitstudium (Behinderten-Pädagogik und Musiktherapie) noch gar nicht beendet war.

An mein Probedirigat (samt Orgelspiel auf der wunderbaren Klais-Orgel) erinnere ich mich noch sehr gut, zur Chorprobe brachte ich auch meine Gitarre mit und sang mit der Kantorei (damals noch „Auerberger Singgemeinschaft“) neben vorgeschriebenen Stücken auch ein Lied meiner Wahl, das jetzt gerade leider wieder aktuell ist: „Unfriede herrscht auf der Erde“.
...weiterlesen "40 Jahre – ein halbes Leben …"

Wir haben ein Recht auf Bildung und eine liebevolle Begleitung unserer Entwicklung! Möchtest Du mitmachen?

Dann wartet auf Dich ein kunterbuntes Team mit neuen Ansätzen.

Wir möchten den Kindern eine spannende und wunderschöne KiTa-Zeit ermöglichen und sie ein Stück auf ihrem Weg zu selbstbestimmten und verantwortungsbewussten Persönlichkeiten begleiten.

Kinderrechte, Teilhabe, Demokratiebildung, Naturverbundenheit, Nachhaltigkeit und Bildungspartnerschaft sind nicht nur Schlagworte, sondern die Basis unseres pädagogischen Handelns.

Du musst nicht perfekt sein, aber motiviert! Dann bekommst Du die Möglichkeit, dich bei uns mit deinen Stärken zu entfalten und zu entwickeln! Bewirb Dich jetzt!

Wir suchen Dich als Fachkraft/ Ergänzungskraft (m/w/d)
für die Mitarbeit in unserer 4-gruppigen Kindertagesstätte
im Evangelischen Familienzentrum „Der kleine Lukas“.
Wir betreuen Kinder im Alter von 1-3 Jahren und 3-6 Jahren.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Ausschreibung herunterladen ...
...weiterlesen "Erzieher*in für die Kindertagesstätte „Der kleine Lukas“"

MuChri - Arbeitskreis Muslime und Christen im Bonner NordenSamstag, 03.12.22, ab 15 Uhr, Saal der Lukaskirche. Die katholische Kirchengemeinde St. Petrus und die evangelische Lukaskirchengemeinde laden die muslimischen Nachbarn und Nachbarinnen am Samstag vor dem 2. Advent zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Wir werden einige christliche Traditionen in der Adventszeit vorstellen und wollen miteinander ins Gespräch kommen. Kinder sind herzlich willkommen! Kontakt: Beate.Straeter@ekir.de

Evangelische Lukaskirchengemeinde Bonn - Logo

Ich aber, Gott, hoffe auf dich und spreche: Du bist für mich Gott!
Meine Zeit steht in deinen Händen.
Psalm 31, 15-16a

Tief betroffen und traurig nehmen wir Abschied von

Petra Kensziora

* 26.01.1965   † 26.10.2022

Als Pflegedienstleiterin hat Frau Petra Kensziora unsere Lukas-Gemeindediakonie seit mehr als 20 Jahren mit aufgebaut und ihr die Struktur und die Qualität gegeben, die sie bis heute auszeichnet. Mit hoher fachlicher Kompetenz, Führungsgeschick und Tatkraft hat sie die Einrichtung geleitet. Voller Herzlichkeit und Einfühlungsvermögen war sie für die Menschen da, die ihr anvertraut waren. Ihr christlicher Glaube trug und prägte die Arbeit.
Zuletzt war sie auch als Mitarbeiterpresbyterin in der Gemeindeleitung aktiv.

Wir sind Frau Petra Kensziora zutiefst dankbar für ihren diakonischen Dienst. Für unzählig viele Menschen setzte sie durch ihr Engagement Zeichen der Liebe Gottes. Sie hat ihnen Mut und Hoffnung gegeben und sehr viel bedeutet. Schweren Herzens müssen wir Schwester Petra loslassen
und vertrauen sie der ewigen Liebe Gottes an.

Unser Mitgefühl gilt ihrer Frau und Familie und ihren Freundinnen und Freunden. Mögen sie Trost erfahren in ihrem Leid und Hoffnung finden für ihr Leben.

Der Trauergottesdienst findet statt am Sonntag, 13. November 2022,
um 14.00 Uhr im Gemeindeforum Auerberg, Helsinkistr. 4.

Pfarrer Michael Schäfer, Vorsitzender des Presbyteriums
Pfarrerin Michaela Schuster
Helga Reese, Diakoniekirchmeisterin

Dein Wort ist meines Fußes Leuchte
und ein Licht auf meinem Weg.
Psalm 119, 105

Wir sind unendlich traurig über den Tod unserer Chefin, Kollegin und Freundin

Petra Kensziora

Unser Leitspuch war für Petra Freude und Verpflichtung. So hat sie unseren Pflegedienst professionell, liebevoll und motivierend geführt.
Wir vermissen sie sehr!

Das Team der Lukas-Gemeindediakonie
Hilfe und Krankenpflege zu Hause

Johannes Brahms, Porträtfototo von 1889. Foto von C. Brasch.
Johannes Brahms, 1889. Foto von C. Brasch.
Zu einer Abendmusik mit Musik von Johannes Brahms am Samstag, 19. November 2022, um 18 Uhr in der Lukaskirche laden wir herzlich ein. Zu hören sind die Violionsonate op. 109, einige Deutsche Volkslieder aus WoO 33 (1894), die Violasonate op. 12,1 und Vier Ernste Gesänge op. 121.
Es musizieren Frederik Schauhoff, Bariton, Johann Stötzer, Violine, Jasper Sitte, Viola und Thomas Neuhoff, Klavier.
Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich per E-Mail bei Thomas Neuhoff an.

Bildquelle: Wikimedia.