Springe zum Inhalt

Am Sonntag, 17.10.2021, erklingt im Gottesdienst um 10.20 Uhr in der Lukaskirche die Kantate BWV 169 "Gott soll allein mein Herze haben" von Johann Sebastian Bach. Es musizieren Elvira Bill, Alt, und die Rheinischen Barocksolisten. Liturgie und Predigt: Vikar Niels Wey.

GGG: Wenn Sie vor Ort teilnehmen wollen, müssen Sie geimpft, genesen oder getestet sein und eine medinzinische oder FFP2-Maske tragen. Der Gottesdienst wird auch per Livestream übertragen.

Ab sofort werden wir in unseren Gottesdiensten wieder selbst singen. Dabei müssen wir medizinische Masken oder FFP2-Maske tragen. Außerdem kann nur vor Ort an den Gottesdiensten teilnehmen, wer gegen Corona geimpft, genesen negativ getestet ist. Bitte bringen Sie daher einen Impf- oder Testnachweis mit. Wenn das nicht geht: Die Gottesdienste aus der Lukaskirche werden nach wie vor im Internet übertragen.

Zu unseren Erntedank-Gottesdiensten mit der KiTa am Sonntag, 19.09.2021, laden wir herzlich ein. Wir erwarten eine große Gottesdienstgemeinde und werden daher zwei Gottesdienste feiern (bei schönem Wetter draußen), und zwar anders als sonst um 10:00 Uhr und um 11:15 Uhr. Weil wir die gewohnten Abstände nicht einhalten können, können an diesen Gottesdiensten nur geimpfte, genesene oder getestete Personen teilnehmen. Bitte bringen Sie Ihren Impf- oder Testnachweis mit.

Zum Gottesdienst am Sonntag, 12. September 2021, im Innenhof des Gemeindeforums Auerberg laden wir herzlich ein. Wir begrüßen die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden und entpflichten Waltraud Gasten, unsere langjährige Presbyterin und Mitarbeiterin in der OGS.

Taufstein der LukaskircheDer Gottesdienst hat viel mit Wasser zu tun: Wir taufen ein Kind ...

Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt. UNITED4RESCUE Gemeinsam Retten e.V.
... und wir informieren über die unhaltbaren Zustände für flüchtende Menschen an den Grenzen Europas, besonders im Mittelmeer. Die Lukaskirchengemeinde ist ab Oktober Partner des Bündnisses für zivile Seenotrettung United4Rescue.

Grenzerfahrungen - Wie Europa gegen Schutzsuchende aufrüstet. Ausstellungseröffnung mit Vortrag und Diskussion am Donnerstag, 16.09.2021, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der Evangelischen Apostelkirchengemeinde, Lievelingsweg 162a, 53119 Bonn.

Die Evangelische Apostelkirchengemeinde Bonn, die Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.V. und die Seebrücke Bonn laden herzlich ein zur Ausstellungseröffnung mit Vortrag und Diskussion.

Die Ausstellung "Grenzerfahrungen" - gestaltet in einer Kooperation von PRO ASYL, der Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) und der internationale katholische Friedensbewegung pax christi - zeigt die Funktionsweise der Politik der Abschottung und Aufrüstung an den europäischen Außengrenzen, sowie die Folgen für geflüchtete Menschen auf.

Weitere Informationen auf den Webseiten der Apostelkirchengemeinde und der Initiative "Grenzerfahrungen".

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay