Springe zum Inhalt

Angesichts der Erdbebenkatastrophe in der Türkei und Syrien gibt es eine ökumenische Erklärung der Pfarrgemeinde St. Petrus und der Lukaskirchengemeinde:

Liebe Geschwister im Glauben an den einen Gott!

Mit Entsetzen erleben wir aus der Ferne die furchtbare Katastrophe, die in der Heimat vieler Ihrer Gemeindemitglieder gerade geschah, in den Gebieten an der türkisch-syrischen Grenze. Wir fühlen mit allen hier bei uns, die dort Familie und Freunde haben, die Menschen verloren haben oder in banger Sorge sind und auf Nachricht warten, ob ihre Angehörigen am Leben sind. Auch viele Geflüchtete, die gerade dem Krieg und Terror in Syrien und dem Irak entkommen waren, werden nun von der Gewalt eines Erdbebens getroffen.

Wir als christliche Nachbarn möchten Ihnen versichern, dass wir mit unseren Gebeten bei Ihnen sind und dass wir sehr darauf hoffen, dass Ihre Familien und Freunde, die in dem Katastrophengebiet wohnen, überlebt haben. Wir hoffen und beten, dass viele Menschen geborgen werden können. Wir hoffen, dass allen so schnell wie möglich Hilfe zukommt und die Welt hierbei zusammensteht. Wir hoffen darauf, dass wir Menschen barmherzig sein können, dass wir so Anteil haben an der unerschöpflichen Barmherzigkeit Gottes. Wir hoffen, dass sich unsere Gemeinschaft bewährt, gerade in den Katastrophen, die uns treffen.

Wir wünschen, dass trotz allem Gottes Segen und seine Bewahrung bei uns allen ist.

Ihre Katholische Pfarrgemeinde St. Petrus
und die Evangelische Lukaskirchengemeinde in Bonn

Die beiden Kirchengemeinden sind seit Jahren auch über den sehr engagierten Arbeitskreis Muslime und Christen im Bonner Norden miteinander verbunden.

Spendenkonto für Nothilfe über das GAW Rheinland

Nach dem verheerenden Erdbeben in der Südosttürkei und Syrien hat das evangelische Hilfswerk, das Gustav-Adolf-Werk (GAW), dessen Sitz der rheinischen Sektion in Bonn ist., eine Erdbeben-Nothilfe für Syrien eingerichtet. Zur Spendenseite des GAW Rheinland bei der KD-Bank.

Was bedeuten Ihnen Ihre letzten Arbeitsjahre im Beruf? Einladung zum Workshop am Freitag, dem 10.2.2023, von 19 Uhr bis 22 Uhr im Evangelischen Gemeindeforum Auerberg, Helsinkistr.4. Anmeldung bis zum 30.01.2023 im Gemeindeamt bei Ellen Wagner per Email unter e.wagner@lukaskirche-bonn.de oder unter der Telefonnummer 0228 6880416.

Martin Luther meinte: „Der Mensch ist zur Arbeit geboren wie der Vogel zum Fliegen“. Stimmt das für Sie (noch) oder hat es überhaupt jemals gestimmt? Was bedeuten Ihnen Ihre letzten Arbeitsjahre – sind sie nur noch ein Übergang in die Rente oder wertvolle Lebensjahre? Diese Fragen stellen sich uns allen, die wir das 50. Lebensjahr überschritten haben und noch im Erwerbsleben stehen.

In einem dreistündigen Workshop wollen wir uns hierzu austauschen. Ziel ist es, gemeinsam die Bedeutung und auch die Gestaltungsmöglichkeiten der letzten Arbeitsjahre zu reflektieren. Der Abend wird mit einem gemütlichen Umtrunk ausklingen.

Den Workshop leiten Gabriela Voß, Pfarrerin der Lukaskirchengemeinde und am Berufskolleg Bonn-Duisdorf und Professor Hans Martin Hasselhorn, Leiter des Fachgebiets Arbeitswissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Seit 25 Jahren forscht er zur Phase des Übergangs von der Arbeit in den Ruhestand.

Bild von uniquedesign52 auf Pixabay

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir

eine Pflegedienstleitung (m/w/d)

für unsere Lukas-Gemeindediakonie - Hilfe und Krankenpflege zu Hause.

Seit 26 Jahren betreut unser gemeindeeigener ambulanter Pflegedienst mit klarem diakonischen Profil rund 100 Patient*innen im Quartier. Nun suchen wir Sie als unsere neue Pflegedienstleitung.

Ausschreibung als PDF herunterladen
...weiterlesen "Pflegedienstleitung gesucht"

Wir haben ein Recht auf Bildung und eine liebevolle Begleitung unserer Entwicklung! Möchtest Du mitmachen?

Dann wartet auf Dich ein kunterbuntes Team mit neuen Ansätzen.

Wir möchten den Kindern eine spannende und wunderschöne KiTa-Zeit ermöglichen und sie ein Stück auf ihrem Weg zu selbstbestimmten und verantwortungsbewussten Persönlichkeiten begleiten.

Kinderrechte, Teilhabe, Demokratiebildung, Naturverbundenheit, Nachhaltigkeit und Bildungspartnerschaft sind nicht nur Schlagworte, sondern die Basis unseres pädagogischen Handelns.

Du musst nicht perfekt sein, aber motiviert! Dann bekommst Du die Möglichkeit, dich bei uns mit deinen Stärken zu entfalten und zu entwickeln! Bewirb Dich jetzt!

Wir suchen Dich als Fachkraft/ Ergänzungskraft (m/w/d)
für die Mitarbeit in unserer 4-gruppigen Kindertagesstätte
im Evangelischen Familienzentrum „Der kleine Lukas“.
Wir betreuen Kinder im Alter von 1-3 Jahren und 3-6 Jahren.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Ausschreibung herunterladen ...
...weiterlesen "Erzieher*in für die Kindertagesstätte „Der kleine Lukas“"

mit unserem neuen Kantor Cleveland Kersh.

Ab 09. Januar immer montags
im Gemeindesaal der Lukaskirche, Kaiser-Karl-Ring 25a:

  • 15.00 - 15.35 Uhr: Kinderchor I (1. und 2. Klasse)
  • 15.45 - 16.20 Uhr: Kinderchor II (3. und 4. Klasse)
  • 16.30 - 17.05 Uhr: Kinderchor III (5. bis 7. Klasse)
  • 17.15 - 18.00 Uhr: Jugendchor (ab 8. Klasse)

Keine Gebühr. Weitere Informationen und Anmeldung bei Cleveland Kersh, bachscholar@gmail.com.

Cleveland Kersh zum Konzept des Kinder- und Jugendchors:

...weiterlesen "Neustart Kinder- und Jugendchor"

mit unserem neuen Kantor Cleveland Kersh.

Wir proben mittwochs ab 19.30 Uhr
im Gemeindesaal der Lukaskirche, Kaiser-Karl-Ring 25a.

Die nächste Probe ist am 11. Januar.
Interessierte und neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Kontakt: Cleveland Kersh, bachscholar@gmail.com.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Die Temperaturen sinken und die Themen Klimakrise und Energiesparen werden sehr konkret. Auch unsere Gemeinde verschließt sich dem nicht.

In den Monaten Januar bis März werden wir fast alle Sonntagsgottesdienste im Gemeindeforum feiern. Einzige Ausnahme ist der Vorstellungsgottesdienst der Konfirmand*innen am 5. Februar. Für den ist das Gemeindeforum zu klein. Das ökumenische Taizégebet feiern wir in der Turmstube im Lukaszentrum.
...weiterlesen "Winterkirche im Gemeindeforum"

Am Sonntag, 5. Februar 2022 um 10.30 Uhr, stellen sich unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden der Gemeinde vor, indem sie den Sonntagsgottesdienst gestalten. Der Gottesdienst findet in der Lukaskirche statt.

Im Gottesdienst erhalten die Konfirmandinnen und Konfirmanden auch die Basisbibeln von ihren Bibelpat*innen.

In der Kirche kann es kalt sein - ziehen Sie sich warm an.

Für diejenigen, die nicht kommen können, übertragen wir den Gottesdienst als Livestream.