Springe zum Inhalt

Sumi Hwang, Sopran; Thomas Neuhoff, Klavier. Sonntag, 29. September 2019, 17:00 Uhr. Lukaskirche Bonn, Kaiser-Karl-Ring 25a. Die koreanische Sopranistin Sumi Hwang, Preisträgerin internationaler Gesangswettbewerbe, ist in Bonn besonders durch ihre Auftritte am hiesigen Opernhaus bekannt. Sie singt zum 200. Geburtstag von Clara Schumann ein Programm mit Liedern der unter ihrem Mädchennamen Clara Wieck berühmt gewordenen Pianistin, die ihren 1856 in Bonn verstorbenen Mann um fast 40 Jahre überlebte. Dazu erklingen von Robert Schumann eine Auswahl seiner "Myrthen" und der Zyklus "Frauenliebe und -leben." Susanne und Ludwig Egener lesen aus Briefen und Zeitdokumenten. Eintritt frei!
Foto: Ieva Kloka

Zum Erntedank-Familiengottesdienst am 29. September um 10.30 Uhr in der Lukaskirche laden wir Sie herzlich ein. Die Kinder der Kita gestalten den Gottesdienst mit. Im Anschluss gibt es einen kleinen Mittagsimbiss im Gemeindesaal.

United Theological College Bangalore (UTC): Kapelle und Verwaltungstrakt
United Theological College Bangalore (UTC): Kapelle und Verwaltungstrakt
Herzliche Einladung zu einem Indien-Abend: Pfarrerin Michaela Schuster berichtet aus ihrem Studiensemester in Südindien: Montag, 23. September 2019, 19.30 Uhr, Gemeindeforum Auerberg.

Hindutempel in Bengaluru
Hindutempel in Bengaluru
Im Rahmen Ihres Kontaktstudiums von November 2018 bis März 2019 studierte Pfarrerin Schuster am United Theological College Bangalore (UTC) in Südindien. Sie wird darüber berichten, wie Theologie in Indien gelehrt und studiert wird und wie sie selbst das Studium und das Leben am College erlebt hat. Wir werden etwas über die Entwicklung der evangelischen Theologie in Indien erfahren, bis hin zu spezifisch indischen Themen wie der Dalit-Theologie. Auch die indische Kirchen- und Missionsgeschichte wird Thema sein. Schließlich kann bedacht werden, was die Erkenntnisse und Erfahrungen aus diesem Kontaktstudium für unsere Gemeinde bedeuten können.

Foto oben: Blumen(girlanden)markt in Bengaluru (Bangalore). Alle Fotos: Michaela Schuster

Logo Gossner MissionIm Gottesdienst am Sonntag, 22. September 2019, um 10.30 Uhr im Gemeindeforum wird Pfarrer Christian Reiser, Direktor der Gossner Mission, predigen. Die Gossner Mission engagiert sich heute in fünf Ländern: in Indien, Nepal, Sambia, Uganda sowie in Deutschland selbst. Sie steht in der Tradition des Missionsgründers Johannes E. Gossner, der vor mehr als 170 Jahren das erste evangelische Krankenhaus in Berlin gründete und zugleich Missionare in die Welt sandte: Handwerker, die die christliche Botschaft verkündeten, aber auch handfeste Hilfe brachten und für die Rechte der Armen stritten. Liturgie: Pfarrerin Michaela Schuster.

Paulus, Illustration einer Handschrift aus dem frühen 9. Jahrhundert, vermutlich St. Gallen
Paulus, Illustration einer Handschrift aus dem frühen 9. Jahrhundert, vermutlich St. Gallen
Geschichten um den berühmten Apostel Paulus, aus dem Gefängnis, vom Schiffbruch, von Freundschaft und Liebe. Wir basteln, singen, spielen Theater, malen und schreiben rätselhafte neue Buchstaben.

Samstag, 14. September, 11.00 – 15.30 Uhr,
Ev. Gemeindeforum Auerberg, Helsinkistr. 4, 53117 Bonn

Alle Kinder von 4 bis 12 Jahren sind herzlich eingeladen. Am Sonntag, dem 15. September, werden die Themen im Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Lukaskirche aufgegriffen und Ergebnisse vorgestellt.

Anmeldung und Infos bei Pfarrer Michael Schäfer unter m.schaefer@lukaskirche-bonn.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über eine Spende.

Dritte Werkstatt des Lukas-Posaunenchors, Bonn, am 14.09.2019.
Musik, bunt und faszinierend - das wollen wir mit anderen Musikbegeisterten teilen. Wir sind auf den Geschmack gekommen und möchten zwischen den Kulturen und Musikrichtungen interkulturelle Inspiration suchen. Nach dem mitreißenden musikalischen Einstieg in den Balkan-Brass bei unserem letzten Workshop vertiefen wir einige dieser fetzigen Stücke in intensiven Registerproben – auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen!
...weiterlesen "Balkan Brass Reloaded"

Tag des Offenen Denkmals am 08. September 2019: "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Kultur". Als zeittypisches Zeugnis der Sakralarchitektur der 1950er und 60er Jahre mit Bezug auf die römische Geschichte des Stadtteils wird die Lukaskirche auch in diesem Jahr am Tag des offenen Denkmals geöffnet sein: 15.00 bis 17.00 Uhr. Möglichkeit zum Gespräch im Kirchencafé mit Mitgliedern des Arbeitskreises Offene Kirche.