Springe zum Inhalt

Am Samstag, 26.09.2020, findet um 18 Uhr im Gemeindeforum eine musikalische Vesper unter dem Titel "Lieder ohne Worte" statt. Es erklingt instrumentale Musik der Romantik von Mendelssohn, Schumann und Brahms, umrahmt von Gedichten des 19. Jahrhunderts. Christoph Aißlinger, Viola und Sophia von Freydorf, Cello, einst Mitglied unseres Kinder- und Jugendchores, jetzt bei der Staatskapelle Dresden beschäftigt, werden von Thomas Neuhoff am Steinway-Flügel begleitet. Dazu rezitieren Susanne und Ludwig Egener.

Teilnahme aufgrund des beschränkten Platzangebots nur nach Voranmeldung per Email bei Thomas Neuhoff. Der Eintritt ist frei. Es gelten dieselben Infektionsschutzregeln wie bei Gottesdiensten (2 m Abstand, Mund-Nasen-Schutzmaske, wir erfassen Namen, Adressen und Telefonnummern).

Bild von Ri Butov auf Pixabay

Liebe Kinder, liebe Eltern, wir laden euch ein, wieder gemeinsam Kindergottesdienst zu feiern. Der erste persönliche Kindergottesdienst seit dem Lockdown wird am 06. September um 10:30 Uhr stattfinden, und zwar im großen Saal der Lukaskirche.

Wir treffen uns direkt dort und werden nicht wie sonst üblich mit den Erwachsenen in der Kirche beginnen. Damit wir besser planen und vorbereiten können, bitten wir um Anmeldung per E-Mail an KiGo_Lukas@web.de. Was es sonst Corona-bedingt zu beachten gilt, ist in unserem Brief nachzulesen, den Ihr hier herunterladen könnt.

Wir freuen wir uns darauf, viele von euch zu sehen!
Herzliche Grüße, Euer Kindergottesdienstteam

Am Samstag, 22. August, um 18.00 Uhr spielt KMD Thomas Neuhoff an der Klais-Orgel der Lukaskirche Werke von Johann Sebastian Bach und Liedimprovisationen über Zuschauerwünsche. Liedwünsche schicken Sie bitte per Email an Thomas Neuhoff oder geben Sie sie bis 17:40 Uhr schriftlich ab.

Es gelten dieselben Infektionsschutzregeln wie bei Gottesdiensten (2 m Abstand, Mund-Nasen-Schutzmaske, wir erfassen Namen, Adressen und Telefonnummern). Bei mehr als 52 Gästen wird die Vesper um 19 Uhr erneut stattfinden.

Ab Sonntag, 10. Mai (das ist der Sonntag Kantate), feiern wir wieder gemeinsam Gottesdienste vor Ort: Erst einmal in der Lukaskirche, zu Christi Himmelfahrt und zu Pfingsten im Freien am Gemeindeforum, und voraussichtlich ab Ende Juni auch wieder im Gemeindeforum.

Auch diese Gottesdienste werden anders sein als vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie:

  • Wir werden mindestens 2m Abstand voneinander halten.
  • Wir werden Masken tragen.
  • Wir werden auf die Feier des Heiligen Abendmahls verzichten.
  • Statt selbst zu singen werden wir auf Musik hören, die unser Kantor Thomas Neuhoff und verschiedene Solist*innen vortragen.

Sumi Hwang, Thomas Neuhoff. Probenfoto 2019. Foto: Ieva Kloka.
Sumi Hwang, Thomas Neuhoff. Probenfoto 2019. Foto: Ieva Kloka.
Herzliche Einladung also zum Gottesdienst am 10. Mai in der Lukaskirche. Liturgie und Predigt: Pfarrer Michael Schäfer. Musik: Kantor Thomas Neuhoff und Sumi Hwang.

Wenn Sie nicht teilnehmen wollen oder können, stellen wir Ihnen den Gottesdienst gerne auch als Lesegottesdienst bereit.

Liebe Gemeindeglieder,

viele von Ihnen wünschen sich genauso wie wir, dass es bald wieder Gottesdienste gibt, die wir gemeinsam an einem Ort feiern. Wie Sie aus den Medien erfahren haben, ist das ab sofort wieder erlaubt. Wir müssen unsere Gottesdienste sorgfältig vorbereiten.

Daher gibt es am 03. Mai, dem Sonntag Jubilate, noch keinen Gottesdienst in der Lukaskirche. Wie schon in den vergangenen Wochen haben wir einen Lesegottesdienst für Sie vorbereitet, und wir empfehlen Ihnen den Videogottesdienst für den Kirchenkreis Bonn.

Das Presbyterium wird in einer Sondersitzung am 06. Mai darüber beraten, ab wann es wieder Präsenz-Gottesdienste in der Lukaskirchengemeinde geben wird und wie wir diese Gottesdienste gestalten. Das Ergebnis können Sie ab dem 07. Mai hier und in unseren Schaukästen nachlesen.
...weiterlesen "Gottesdienste gemeinsam feiern – wann?"

Unter dem Motto "Steh auf und geh!" feiern wir am Freitag, 06. März im Gemeindeforum Auerberg: 18.30 Uhr Länderinformation, 19.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst, anschließend geselliger Ausklang mit Köstlichkeiten aus Simbabwe.

Simbabwe ist ein Land mit bewegter Geschichte. Das Großreich Simbabwe war bekannt für Elfenbein, Gold, Kupfer und Diamanten. Der ausdauernde Kampf der Simbabwer und Simbabwerinnen gegen die britische Kolonialherrschaft führte 1980 zur Unabhängigkeit. Robert Mugabe führte das Land autoritär und wurde erst 2018 abgesetzt. Seit dem Jahr 2000 leidet die Bevölkerung unter einer Wirtschaftskrise. Auch der Klimawandel hinterlässt seine Spuren in dem Land im südlichen Afrika: Durch den Tropensturm „Idai“ starben rund 300 Menschen, Tausende haben alles verloren, Straßen und Gebäude in der betroffenen Region sind komplett zerstört.

Logo WeltgebetstagChristinnen aus Simbabwe haben den Gottesdienst zum Weltgebetstag 2020 verfasst. Die zentrale Bibelstelle ist die „Heilung des Kranken am Teich von Bethesda“ nach Johannes 5,2. Darin befähigt Jesus einen Menschen gesund zu werden, indem er etwas tut für die Veränderung, die Gott ihm anbietet. Diese Aufforderung gilt allen. Damit auch wir fähig werden etwas für die Veränderung zu tun, rufen die Frauen aus Simbabwe uns zu: "Steh auf, nimm deine Matte und geh!"

Grafik: Nonhlanhla Mathe

Ein Workshop für alle Blechblas- und Rhythmusinstrumente: Posaunenchor op Kölsch: 15.02.2020, 09.00-16.00 Uhr, Bonn.

Im neuen Jahr startet im Rheinland die ‚Fünfte Jahreszeit‘ durch: Statt Pauken und Trompeten haben die ‚decke Trumm‘ und dickes Blech Hochkonjunktur. Wer sich die Kölschen Texte zwischen Spaß und Melancholie genau anschaut, findet viele Bezüge zu Gott und Religion - mal herzlich-deftig, mal kritisch-nachdenklich: So bringen Brings mit „Halleluja“ Säle zum Schunkeln und Stoßgebete wie „Oh, leever Jot, giv uns Wasser …“ werden gen Himmel geschickt.

Karnevalsgottesdienste zeigen: Wenn die Auswahl stimmt gehen Karneval und Kirche gut zusammen – und das sogar problemlos ökumenisch. Doch was für die Zuhörer so leicht daherkommt, ist musikalisch gar nicht so einfach: Einflüsse aus allen Genres und Rhythmen der ganzen Welt prägen die mitreißenden Melodien. Mit Blechbläsern und Percussion (vom „Schüttelei“ über Trommel bis Schlagzeug) wird ein gottesdiensttaugliches augenzwinkernd-rheinisches Repertoire erarbeitet Denn: „Als unser Vatter do bovven de Welt jemaat, do hät hä et schönste Fleckche Ääd he an d’r Rhing jelat“.

Erhard Schwartz

Posaunenchor: Das Jahresprogramm 2019 ist online. Und nach wie vor sind Interessierte eingeladen mitzuspielen.


Ökumenische Stadtteilvesper: Am zweiten Samstag im Monat um 18.00 in St. Franziskus, Adolfstr. 77. Die Katholische Kirchengemeinde St. Petrus und die Evangelische Lukaskirchengemeinde laden gemeinsam ein. Das erste Halbjahr 2019 steht unter dem Wort "Ich will Psalmen singen mit dem Geist und will auch Psalmen singen mit dem Verstand" (1. Korinther 14,15). Entsprechend sind die einzelnen Abende jeweils einem Psalmvers gewidmet. Mehr erfahren >>.


Abendandacht im Auerberg: Am zweiten Montag im Monat um 18.00 im Evangelischen Gemeindeforum, Helsinkistr. 4. Mehr erfahren >>.


Ökumenisches Taizégebet: Am dritten Samstag im Monat um 18.00 in der Lukaskirche. Auch hier laden die Evangelische Lukaskirchengemeinde und die Katholische Kirchengemeinde St. Petrus gemeinsam ein. Mehr erfahren >>.


Ökumenischer Bibelgespächskreis im Auerberg: Am vierten Dienstag im Monat um 20.00 Uhr, abwechselnd im Evangelischen Gemeindeforum und im Pfarrheim St. Bernhard. Im ersten Halbjahr 2019 beschäftigen wir uns Geschichten aus dem Alten Testament, in denen von Begegnungen mit Gott berichtet wird, die uns widerprüchlich vorkommen. Mehr erfahren >>.


Ökumenischer Seniorenkreis Klupp '91: Termine und Themen für das erste Halbjahr 2019 stehen fest und sind hier nachzulesen.

Die Lukaskirchengemeinde wählt am 01. März 2020 wie alle Gemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland ein neues Presbyterium. Wir bitten alle Gemeindeglieder: Beteiligen Sie sich an der Wahl ihres Leitungsgremiums: Wählen Sie und laden Sie andere Gemeindeglieder zur Wahl ein.

Die Wahllokale sind am Sonntag von 9 bis 16 Uhr geöffnet (mit Ausnahme der Gottesdienstzeit). Wo Sie wählen können (Lukas-Zentrum oder Gemeindeforum), steht in Ihren Wahlunterlagen.
Das Ergebnis erfahren Sie am 01. März ab ca. 17.30 Uhr im Gemeindeforum Auerberg und auch im Gottesdienst am 08. März 2020. Am 22. März 2020 um 10.30 Uhr wird das neue Presbyterium im Gottesdienst eingeführt.