Springe zum Inhalt

am Samstag, 13. Juli, von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr in der Turmstube der Lukaskirche.

Rabbi, Messias, Gottessohn ... - Wer war Jesus? Wie sah Jesus sich selbst? Was will Jesus uns sagen, wenn er vom "Reich Gottes" spricht? Ist Jesus leiblich auferstanden? War das Grab wirklich leer?

Ich freue mich auf ein interessantes Gespräch mit Ihnen.

Ihre Pfarrerin Gabriela Voß

Bitte melden Sie sich unter g.voss@lukaskirche-bonn.de an (damit ich genug Brötchen kaufen kann).

Unseren jährlichen Jugendgottesdienst zum Ende des Schuljahrs feiern wir am Sonntag, 07. Juli, um 10.30 Uhr in der Lukaskirche. Nach dem Schulabschluss verlassen uns wieder Jugendliche, weil sie zum Studium, in einen Freiwilligendienst oder in die Lehre wechseln. Wir möchten sie mit einem Segen in die Welt senden. Segen macht unsere und vor allem Gottes Verbundenheit mit uns deutlich. Alle sollen mit dem Segen Gottes an ihre Wunschorte gehen. Predigt: Gabriela Voss, Pfarrerin am Berufskolleg Bonn-Duisdorf. Liturgie: Pfarrer Michael Schäfer.

KiTa "Der kleine Lukas"
Unsere Leiterin der Kindertagesstätte "Der kleine Lukas" Waltraud Mertens war ein Segen für die Lukaskirchengemeinde. Nach 43 Jahren Dienst geht sie in den Ruhestand. Nun kommt ein großer Abschied, der uns schwer fällt. Sie hat die Kita geprägt, sie hat mit großer Liebe zu den Kindern alles gegeben. Sie hat große Veränderungen bewältigt und der Gemeinde entscheidend geholfen, mit den Kindern und ihren Familien in Verbindung zu bleiben. Wir werden sie sehr vermissen und wünschen ihr und ihrem Mann Gottes Segen für die Zukunft.

KiTa und Kirchturm
Wir laden herzlich ein zum Gottesdienst in die Evangelische Lukaskirche, Kaiser-Karl-Ring 25A, am Samstag, 6. Juli 2019, um 16:00 Uhr. In diesem Gottesdienst wird Waltraud Mertens von ihrem Dienst in der Lukaskirchengemeinde entpflichtet und verabschiedet.

Zum anschließenden Fest im Gemeindesaal und Innenhof laden wir Sie ebenfalls herzlich ein.
...weiterlesen "Abschied von Waltraud Mertens"

Der Kammerchor Bon Canto wieder zu Gast in unserer Gemeinde. Am Sonntag, 30. Juni 2018, um 18:00 Uhr in der Lukaskirche, musiziert er unter der Leitung von Alina Gehlen und zusammen mit Agata Lukasiewicz (Klavier) und Barbara Toth (Violine) unter dem Motto "When I Sing to Make You Dance".

"Wenn ich singe, um Dich zum Tanzen zu bringen, dann weiß ich, warum die Blätter Musik in sich haben, warum Wellen ihren Chor der Stimmen in das lauschende Herz der Erde schicken". Diese poetischen Worte von Rabindranath Tagore sind das Motto des nächsten Konzerts von Bon Canto, mit dem ich Sie im Namen des Chores zu einem beschwingten, lauen Sommerabend einladen möchte. Es erklingen Tänze und Kompositionen über Tanz von Farnaby, Rheinberger, Edlund, Miskinis, Weelkes u.a.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten. Herzliche Einladung!

Alina Gehlen

Logo Katholische Kirchengemeinde St. Petrus BonnPfarrer Raimund Blanke, Leitender Pfarrer unserer Katholischen Partnergemeinde St. Petrus, wird nach 40 Jahren segensreichen Wirkens in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Aus diesem Anlass lädt die Kirchengemeinde St. Petrus ganz herzlich zur Festmesse am Sonntag, dem 30. Juni 2019, um 16 Uhr in die Stiftskirche ein.

Logo ÖkumeneDie Lukaskirchengemeinde ist dankbar für das segensreiche Wirken von Pfarrer Blanke in der ökumenischen Zusammenarbeit, in den letzten Wochen noch mit zwei Höhepunkten: Der Unterzeichnung der Charta Oecumenica am Pfingstmontag und der Fronleichnamsprozession in ökumenischer Gemeinschaft.

Wir wünschen Pfarrer Blanke für seinen Ruhestand Gottes reichen Segen.

Zum Gebet in Auerberg und anschließendem Zusammensein bei Brot, Wein und Saft laden die Katholische Kirchengemeinde St. Thomas Morus und die Evangelische Lukaskirchengemeinde herzlich ein, und zwar am Freitag, 28. Juni 2019, um 19.00 Uhr an der Biegung der Saarbrückener Straße.

Das Heiligenhäuschen am Auerberghang wurde 1953 von den Siedlern am Bonner Nordrand zum Dank dafür errichtet, dass die Nordrandsiedlung, aus der später der Stadtteil Auerberg hervorging, den Krieg unversehrt überstanden hatte.

Evangelische Lukaskirchengemeinde Bonn - Logo

"Was für ein Vertrauen" - das ist die Losung für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag. Er ist vom 19. bis 23. Juni 2019 zu Gast in Dortmund. Ein Großereignis, das bestens geeignet ist, um für den eigenen Glauben aufzutanken und mit neuem Schwung ins Gemeindeleben zurückzukommen.

Dazu Pfarrer Michael Schäfer: "Ich freue mich auf ein Gemeinschaftserlebnis zu Fragen, die uns sehr beschäftigen: Klimawandel, Gerechtigkeit, Genderfragen. Wir begegnen vielen Prominenten, gehen auf ein Konzert und haben viel Spaß zusammen."

Die Lukaskirchengemeinde bietet mit anderen Bonner Kirchengemeinden eine Fahrt für Jugendliche (konfirmiert und älter) an. Schriftliche Anmeldung über Pfarrer Michael Schäfer bis zum 15.03.2019. Es gibt ca. 20-25 Plätze. Kosten für Fahrt, Eintritte, Frühstück, Quartier für Jugendliche bis 25 Jahre (und andere, die Ermäßigungen erhalten können) liegen noch nicht genau fest.

Mehr zum Kirchentag unter www.kirchentag.de.

Das geht vom Kopf sofort in die Füße! Wer es einmal erlebt hat, weiß wie mitreißend Balkan-Brass ist: Laut, bunt, rhythmisch, mal melancholisch, vor allem aber ansteckend-lebensfroh. Von den Klassikern des Genres wie „Fanfare Ciocarlia“ haben längst zahlreiche Bläsergruppen gelernt. Nicht nur Formationen wie „LaBrassBanda“ rocken inzwischen mit Balkan-Brass-Anleihen ganze Säle.

Euphonium (Detail)
Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

Doch wie funktionert das? Wie spielt man so gekonnt schräg und schrill, dass es schön wird? Wie entstehen im Zusammenspiel diese mitreißenden Rhythmen? Das verrät beim zweiten Workshop des Posaunenchors der Lukaskirchengemeinde, Bonn, die Klarinettistin und Hochschuldozentin Annette Maye aus Köln. Seit Jahren ist sie in Sachen Jazz und Weltmusik unterwegs – solistisch, in eigenen Ensembles oder auch mit der „Schäl-Sick-Brass-Band“.

Der Workshop findet am 23. Juni im Evangelischen Gemeindeforum Auerberg in der Helsinkistrasse 4, 53117 Bonn, statt. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl können nur wenige Plätze an Nichtmitglieder vergeben werden, für die die Anmeldung ab Montag, den 29. April, über die Facebook-Seite des Posaunenchors (www.facebook.com/posaunenchor.lukas) oder per Mail (posaunenchor-lukas@t-online.de) möglich ist. Für Nichtmitglieder des Posaunenchors beträgt die Teilnahmegebühr 50,00 Euro. Schüler und Studenten zahlen die Hälfte.
...weiterlesen "Schön – schräg – schrill: Workshop Balkan-Brass mit Annette Maye"

Fronleichnamsprozession im Bonner Norden in ökumenischem Geist

"Christus unter den Menschen": In diesem Bewusstsein feiert die katholische Pfarrgemeinde St. Petrus im Bonner Norden auch in diesem Jahr wieder Fronleichnam in ökumenischer Gemeinschaft mit der evangelischen Lukaskirchengemeinde.

An Fronleichnam feiern katholische Christen die Anwesenheit Jesu Christi unter den Zeichen von Brot und Wein; sie sind nach ihrer Glaubensüberzeugung Leib und Blut Jesu Christi. Evangelische Christen bezeugen Jesu Anwesenheit in den Worten der Heiligen Schrift. Im Bewusstsein des verbindenden Glaubens an die bleibende Gegenwart Jesu Christi in der Welt tragen so die Christen im Bonner Norden – in Wort und Sakrament – die Zusage Jesu zu den Menschen: "Seht, ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt." (Matthäusevangelium, Kap. 28, Vers 20).

In diesem Jahr wird das Fronleichnamsfest – angeregt durch die Equipe Marien und durchgeführt durch die Pfarrgemeinde St. Petrus sowie die Lukaskirchengemeinde – bereits zum zweiten Mal in dieser Weise gefeiert.

Die Heilige Messe findet statt am Donnerstag, dem 20. Juni 2019 um 10:00 Uhr in der Stiftskirche. Nach der Messe zieht die Prozession mit Heiliger Schrift und Monstranz, mit Jesus Christus in Wort und Sakrament, von der Stiftskirche zur ersten Statio zum Haus Rosental. Von dort führt sie zur Wohnanlage Didinkirica, wo auf dem Grund der alten Dietkirche, dem gemeinsamen Ursprung der Christen in der Bonner Nordstadt, die zweite Statio gefeiert wird. Schließlich ziehen die Gläubigen zur Lukaskirche, wo sie den Abschlusssegen empfangen und die Feier in ökumenischer Gastfreundschaft bei einer gemeinsamen Agapefeier ausklingen lassen.

Herzliche Einladung!