Springe zum Inhalt

Titelseite der Arbeitshilfe zum Mirjamsonntag 2018: Tamar muss nicht länger schweigen. Grafik: Marie Longjaloux (Gesamtgestaltung), Michaela Kuhlendahl (Filmstill aus "serie personal system / c-prints")
Grafik: Marie Longjaloux (Gesamtgestaltung), Michaela Kuhlendahl (Filmstill)
Zur Feier des Mirjamgottesdienstes am 07.09.2018 um 18.30 Uhr sind Sie alle, Frauen wie Männer, herzlich eingeladen; denn in jedem Mirjamgottesdienst geht es um Aspekte gerechter Gemeinschaft von Frauen und Männern.

In diesem Jahr geht es um die wenig bekannte biblische Geschichte von Tamar (2. Samuel 13), die in ihrem nächsten Umfeld einem Übergriff auf ihre sexuelle Selbstbestimmung ausgeliefert war. Das Thema ist erschreckend aktuell und eine besondere Herausforderung, der wir uns im Gottesdienst stellen werden.

Mirjam-Sonntag - Kirchen in Solidarität mit den FrauenWir nähern uns der biblischen Geschichte und ihrer gesellschaftlichen Relevanz, das Schweigen zu brechen; und wir fragen, wie wir in Gemeinden eine Kultur der Aufmerksamkeit schaffen, so dass sie Heimat für Menschen bietet, die verletzt wurden, denen nicht geglaubt wurde, die zum Schweigen gebracht worden sind, indem ihnen die Schuld gegeben wurde.

Der Mirjamgottesdienst ist ein Ergebnis der weltweiten ökumenischen Dekade (1988-1998) "Kirchen in Solidarität mit den Frauen“. Die Prophetin Mirjam ist die Namensgeberin. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stehen entweder Frauengestalten der Bibel, weibliche Gottesbilder oder die Lebenswirklichkeit von Frauen in allen Zeiten und Kulturen.

Im Anschluss an den Gottesdienst feiern wir weiter bei Brot, Käse und Wein.

Pfarrerin Michaela Schuster

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) feiert in diesem Jahr 70jähriges Bestehen. Das ist Anlass für die Mitgliedskirchen im Rheinland einschließlich unserer Landeskirche, einen zentralen Gottesdienst zu halten. Dieser Gottesdienst wird in unserer Lukaskirche gefeiert, und zwar am Sonntag, 09. September um 10.30 Uhr unter der Überschrift: "Geht und widersteht, denn Gott sorgt für euch", die sich an Worte aus dem ersten Petrusbrief, Kapitel 5, anlehnt. Die Predigt halten Jugendliche aus der Landeskirche. Gegen Ende des Gottesdienstes werden Pilger*innen auf den 3. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit entsendet.

Einladung zur ökumenischen Fahrradtour am 01. Juli 2018Eine ökumenische Radtour führt uns am Sonntag, 01. Juli 2018, in den Kottenforst. Wir radeln gemeinsam mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Thomas Morus, der Evangelischen Apostelkirchengemeinde Tannenbusch und der der Evangelischen Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf. Nach dem Gottesdienst im Gemeindeforum (Beginn 10.30 Uhr) brechen wir von dort um 12:10 Uhr auf, treffen uns um 12:30 mit weiteren Radlern an St. Thomas Morus in Tannenbusch und fahren dann weiter über St. Antonius (Dransdorf), St. Laurentius (Duisdorf) und die Johanniskirche (Duisdorf) zur Alfred-Delp-Hütte in Alfter-Witterschlick. Dort ist Gelegenheit zum Spielen, Erzählen, Singen, Essen und Trinken. Getränke gibt es vor Ort, Verpflegung bringen Sie bitte selbst mit.

Die Fahrstrecke ist knapp 12 km lang, am Anfang flach, und am Ende müssen wir eine Steigung hoch in den Kottenforst überwinden.

Unseren jährlichen Jugendgottesdienst zum Thema "Segen" feiern wir am Sonntag, 01. Juli, um 10.30 Uhr im Gemeindeforum Auerberg. Es ist der vorletzte Sonntag vor den Sommerferien. Nach dem Schulabschluss verlassen uns wieder Jugendliche, weil sie zum Studium, in einen Freiwilligendienst oder in die Lehre wechseln. Wir möchten sie mit einem Segen in die Welt senden. Segen macht unsere und vor allem Gottes Verbundenheit mit uns deutlich. Alle sollen mit dem Segen Gottes an ihre Wunschorte gehen.

Michael Schäfer

Das ist das Thema des Jugendgottesdienstes am Samstag, 23. Juni 2018, um 18 Uhr in der Lukaskirche. Andere Uhrzeit, anderer Gottesdienst am Samstagabend: Mit anderer Musik, neuen Texten und neuen Gedanken. Von Jugendlichen für alle in der Gemeinde!

Danach ist Gelegenheit zum gemeinsamen Grillen und zum Rudelgucken: Deutschland gegen Schweden um 20 Uhr.

Auerberger Heiligenhäuschen 1953
Auerberger Heiligenhäuschen 1953. Quelle: Sammlung Haffke
Damals wie heute: Mut zum Frieden. Unter diesem Motto laden die Evangelische Lukaskirchengemeinde und die Katholische Kirchengemeinde St. Thomas Morus zum Ökumenischen Gebet am Auerberger Heiligenhäuschen ein, und zwar am Freitag, 22. Juni 2018 um 19.00 Uhr an der Biegung der Saarbrückener Straße. Es musiziert der Bläserkreis "Laudate", es gibt eine Mitmachaktion für Kinder, und zum Ausklang gibt es Brot, Saft und Wein.

Die Kapelle war aus Dank, den zweiten Weltkrieg überlebt zu haben, von Mitgliedern der Siedlergemeinschaft erbaut worden. Bei ungünstigem Wetter findet das Gebet in der Bernhardkirche, Flensburger Str. 62, statt.

Evangelische Lukaskirchengemeinde Bonn - Logo

Ökumenischer Gesprächstreff am Mittwoch, 13. Juni 2018, um 19.30 Uhr im Mackeviertel-Quartiersbüro, Vorgebirgsstraße 43. Thema: Unsere persönlichen konfessionellen Traditionen und Prägungen im Glauben - Was ist mir wirklich wichtig, was ist eher Gewohnheit?

Jede und jeder ist herzlich eingeladen!

Kontakt: Regina Milchert, Tel.: 0228 654324

Das wird eine tolle Nacht! Die ökumenische Kirchennacht verbindet das ganze Stadtgebiet und alle Konfessionen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Bonn. Unter dem Motto "Staunen und Träumen" gibt es kostenlos Konzerte und Gottesdienste, Lesungen und Poetry Slam, Theater und Märchen, Kabarett, Jazz und vieles mehr. Das Gesamtprogramm finden Sie unter www.bonnerkirchennacht.de.

Wir wandern ökumenisch durch Bonn-Castell: Beginn um 18.30 Uhr:

  • Stiftskirche mit Evensong
  • Dietkirche mit Posaunenmusik
  • St. Josef mit Orgelmusik
  • gegen 20.45 Uhr Lukaskirche mit Taizégebet und kleiner Stärkung

Die vier Kirchen bleiben bis 21.30 Uhr geöffnet und Psalmlesungen sind zu hören. Zum Abschluss:

Jugendchor der Ev. Lukaskirchengemeinde, Frühjahr 2018. Foto: privat
Jugendchor der Ev. Lukaskirchengemeinde, Frühjahr 2018. Foto: privat
Freitag, 08. Juni 2018, ca. 22.00 Uhr, St. Marien: Geistliche Abendmusik zum Abschluss der BonnerKirchenNacht. Zu hören ist Johann Sebastian Bachs Kantate Tilge, Höchster, meine Sünden, BWV 1083. Unter der Leitung von Thomas Neuhoff musizieren die Auerberger Kantorei, der Jugendchor der Lukaskirche, das Rheinische Barockorchester, Dana Marbach, Sopran, und Tobias Knaus, Countertenor.

Grafik: BWV 1083: Particell von J.S. Bach, 1745/1746. Quelle: Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, über bach-digital.de. Lizenz: CC BY-NC 4.0