Springe zum Inhalt

Lukas-Gemeindediakonie – Hilfe und Krankenpflege zu Hause. Das 25-jährige Jubiläum feierten wir in einem Festgottesdienst am Sonntag, 8. Mai 2022.

Am 1.1.1997 nahm die ambulante Pflege in Trägerschaft der Lukaskirchengemeinde ihre Arbeit auf. Der Blick zurück auf 25 Jahre zeigt, dass der Mut des damaligen Presbyteriums und die Bereitschaft der ersten Fachkräfte, dieses Wagnis einzugehen, bis heute Früchte trägt: Die Lukas-Gemeindediakonie hat sich fachlich sehr gut etabliert und ihre diakonische Strahlkraft bewahrt. Sie genießt einen guten Ruf im Viertel und darüber hinaus.

Und so stand der Festgottesdienst anläßlich dieses besonderen Jubiläums ganz im Zeichen des Dankes.
...weiterlesen "25 Jahre im Dienst der Nächstenliebe"

Sonntag, 01.05.2022, 10.30 Uhr, Lukaskirche: Misericordias Domini, Jugendgottesdienst
Gospels und Spirituals
Mariano Afonso, Gesang

Sonntag, 08.05.2022, 10.30 Uhr, Gemeindeforum: Jubilate
Antonio Vivaldi: Laudamus te
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ich harrete des Herrn
Guiseppe Verdi: Recordare, Jesu pie
Sabine Müller, Sopran; Sophia Herber, Mezzosopran;
Männerstimmen der Auerberger Kantorei

Sonntag, 15.05.2022, 10.30 Uhr, Lukaskirche: Kantate
Geistliche Musik von Byrd, Schütz und Buxtehude
Mitglieder der Auerberger Kantorei und des Jugendchores
Nach dem Gottesdienst (ca. 11.45 Uhr) Offenes Singen mit Frühlingsliedern

Sonntag, 22.05.2022, 10.30 Uhr, Gemeindeforum: Rogate
Violinsonaten von Bach und Händel
Lilit Tonoyan, Violine

Donnerstag, 26.05.2022, 10.30 Uhr, Gemeindeforum: Christi Himmelfahrt
Himmelfahrts-Musik mit dem Jugendchor

Sonntag, 29.05.2022, 10.30 Uhr, Lukaskirche: Konfirmation
Gospels und Spirituals
Mariano Afonso, Gesang

Einladung zu einer Gemeindereise in die „Waldensertäler“ im Piemont vom 17. September bis 24. September 2022.

Die Waldenser sind eine kleine evangelische Minderheit in Italien mit Wurzeln, die sogar vor die Reformation zurückreichen. Ihr historisches Bewusstsein ist tief geprägt von Verfolgung und Fluchterfahrungen. Erst seit 1848 haben die Waldenser in Italien die gleichen Rechte wie die römisch-katholischen Bürger zuerkannt bekommen. Seitdem gestalten sie die Gesellschaft, in der sie leben, aktiv mit. Sie wirken in ganz Italien mit starkem sozialem, aber auch politischem Engagement.

Mit einer Fahrt in die Waldensertäler begeben wir uns auf die Suche nach ihren historischen Wurzeln und werfen einen Blick auf ihre aktuelle Situation. Unser Programm sieht neben verschiedene Führungen an historischen Orten Ausflüge in die Region und die Provinzhauptstadt Turin vor. Neben inhaltlichen und geistlichen Impulsen soll es Zeit und Raum für Begegnung, Beisammensein und Austausch geben.

Organisatorisches in Kürze

...weiterlesen "Auf den Spuren der Waldenser"

Am Samstag, 30. April, findet nach zwei Jahren wieder ein "Mädels-Flohmarkt" im Ev. Gemeindeforum Auerberg statt! Bei Kaffee und Kuchen kann von 13.00 bis 17.00 Uhr gestöbert und gehandelt, ge- und verkauft werden: Gutes und Gebrauchtes
aus Kleider- und Schuhschränken, Handtaschen, Hüte und Mützen, Modeschmuck, Sommer- und Strandklamotten und Accessoires. Die Standgebühr beträgt 10 € und einen Kuchen. Der Erlös ist für die Jugendarbeit im Gemeindeforum Auerberg bestimmt. Infos & Anmeldung bis 23. April bei Küsterin Renate Vogel, 0160 – 94 40 76 49.

Flamme sein! Hans Scholl und die Weiße Rose. Cover des Buchs von Robert M. Zoske, Verlag C.H.Beck, 2. Auflage 2018Der Scholl-Biograf Robert M. Zoske ist am Donnerstag, 24. März 2022, um 16.30 Uhr zu einer Lesung mit Gespräch im Evangelischen Gemeindeforum Auerberg zu Gast. Der Klupp 91 und das Evangelische Forum laden herzlich ein. Es gilt die 2G-Regel.

Buchcover: Verlag C.H.Beck

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.
(Psalm 121,1-2)

Gertrud Barnstein

* 3. April 1928 in Altena   † 20. Februar 2022 in Bonn

Wir trauern um unsere Gemeindeschwester Gertrud Barnstein. Sie lebte, was sie glaubte und hat ihr Leben lang mit großer Selbstverständlichkeit den Menschen gedient. Bis ins hohe Alter war sie aktiv, hat Menschen zusammengeführt und niemanden vergessen, der Hilfe brauchte. Sie war tief in ihrem Glauben verwurzelt.

Wir erinnern uns mit großer Dankbarkeit an ihren beispielhaften Einsatz in der Krankenpflege, in der Arbeit für Kinder und Jugendliche und für Menschen mit Behinderung. Ihre Fähigkeit, sich immer wieder auf Neues einzulassen, andere Menschen zum Engagement zu bewegen und ihr Organisationstalent verdienen unsere Hochachtung. Sie hat unserer Kirchengemeinde seit 1961 mit großer Treue gedient, einige Jahre auch als Presbyterin. Ihre Verdienste wurden mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes und des Kronenkreuzes gewürdigt. Wir werden ihr Andenken stets in Ehren halten.

Die Trauerfeier findet statt am Samstag, dem 5. März 2022, um 11.00 Uhr in der Evangelischen Lukaskirche, Kaiser Karl Ring 25a, Bonn unter Beachtung der 2G-Regelung.

Pfarrer Michael Schäfer, Vorsitzender des Presbyteriums
Ulrike Hacker, Stellvertretende Vorsitzende des Presbyteriums

Welcome! Weltgebetstag am Freitag, dem 4. März, ab 18.30 Uhr in der Lukaskirche. Unter dem Motto "Zukunftsplan: Hoffnung" laden wir ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Frauen aus England, Wales und Nordirland erzählen uns von ihrer bewegten Geschichte und der mulitethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft dort. Um 18.30 Uhr gibt es in der Lukaskirche eine Länderinformation mit Bildern. Der Gottesdienst beginnt um 19 Uhr. Pandemiebedingt verzichten wir auf das gemeinsame Beisammensein nach dem Gottesdienst.
Grafik: © Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e. V.Bild: Angie Fox, “I Know the Plans I Have for You”, © 2020 World Day of Prayer International Committee, Inc.