Springe zum Inhalt

Pfingsten. Ausgießung des Heiligen Geistes. Fenster der Kirche St. Peter in Büsserach von Hans Stocker.
Pfingstfenster der Kirche St. Peter in Büsserach (Schweiz) von Hans Stocker.
Herzliche Einladung zu drei Gottesdiensten:

  • Samstag, 30. Mai 2020, 18.45 Uhr, Lukaskirche: Ökumenische Pfingstvesper mit Pfarrer Dr. Peter Rieve (St. Petrus) und Pfarrer Michael Schäfer.
  • Sonntag, 31. Mai 2020, 10.30 Uhr, Gemeindeforum (Außenbereich): Festgottesdienst mit Pfarrerin Michaela Schuster, auch als Lesegottesdienst zum Herunterladen.
  • Montag, 01. Juni 2020, 10.30 Uhr, Lukaskirche: Gottesdienst mit Pfarrer i.R. Ulrich Thomas.

Foto: Roland Zumbuehl (Wikipedia). Lizenz: CC BY-SA 4.0


Die Ausgießung des Heiligen Geistes

50 Tage nach Ostern feiern wir Pfingsten (griechisch: 50). Dass es Weihnachten und Ostern in nichts nachsteht, zeigt sich bei uns bis heute am zweiten Feiertag. Doch was wird da genau gefeiert?
...weiterlesen "Pfingsten 2020"

Gott hat uns - die Menschen - nach seinem Abbild, als Abbild Gottes geschaffen. So steht es zumindest in der Bibel. Warum aber gibt es dann all diese furchtbaren Dinge auf der Welt? Gewalt! Krankheit! Tod! Menschen, die wir lieben, werden krank und sterben an dieser Krankheit. Sie leiden an den Folgen schwerer Unfälle oder sind gezeichnet fürs Leben wegen grausamer Gewalt. Wir, die wir an Gott glauben oder glauben wollen, fragen uns dann sehr oft: Wieso lässt ER das zu? Wenn es IHN gäbe, könnte es doch all dieses Elend nicht geben! Oder gibt es IHN dennoch? Gerade deshalb? Gerade deshalb nicht?

Ein Abend für alle, die Hilfe bei der Beantwortung dieser schwierigen Fragen brauchen! Ein Abend für diejenigen, die sich einstellen wollen auf die Fragen ihrer Kinder und die nach Antworten suchen auch bei eigenen Zweifeln. Menschen aus der Gemeinde, Eltern aus der Kita, Eltern der Grundschulkinder oder der Konfirmanden und wer sonst Lust hat auf einen anregenden und vielleicht Licht ins Dunkle bringenden Abend, sind herzlich willkommen!

Wann: Montag, 25. Mai 2020, 19.30 Uhr
Wo: online über ein Web-Seminar (Webinar)

Bitte melden Sie sich per Mail an bei Pfarrer Michael Schäfer, m.schaefer@lukaskirche-bonn.de. Von ihm erhalten Sie dann die Zugangsdaten und ggf. weitere Erläuterungen zum einem Webinar.

Capella Santa Maria degli Angeli, Monte Tamaro (Tessin). Bild von photosforyou auf Pixabay.

Ab Sonntag, 10. Mai (das ist der Sonntag Kantate), feiern wir wieder gemeinsam Gottesdienste vor Ort: Erst einmal in der Lukaskirche, zu Christi Himmelfahrt und zu Pfingsten im Freien am Gemeindeforum, und voraussichtlich ab Ende Juni auch wieder im Gemeindeforum.

Auch diese Gottesdienste werden anders sein als vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie:

  • Wir werden mindestens 2m Abstand voneinander halten.
  • Wir werden Masken tragen.
  • Wir werden auf die Feier des Heiligen Abendmahls verzichten.
  • Statt selbst zu singen werden wir auf Musik hören, die unser Kantor Thomas Neuhoff und verschiedene Solist*innen vortragen.

Sumi Hwang, Thomas Neuhoff. Probenfoto 2019. Foto: Ieva Kloka.
Sumi Hwang, Thomas Neuhoff. Probenfoto 2019. Foto: Ieva Kloka.
Herzliche Einladung also zum Gottesdienst am 10. Mai in der Lukaskirche. Liturgie und Predigt: Pfarrer Michael Schäfer. Musik: Kantor Thomas Neuhoff und Sumi Hwang.

Wenn Sie nicht teilnehmen wollen oder können, stellen wir Ihnen den Gottesdienst gerne auch als Lesegottesdienst bereit.

Wenn Sie einen der für die Gottesdiensttage festgelegten Kollektenzwecke unterstützen möchten, können Sie das auch online per Lastschrift, PayPal oder Kreditkarte tun. Mehr dazu auf der Kollektenseite der Evangelischen Kirche im Rheinland bei der KD-Bank.
Spenden für unsere Sozialberatung können Sie auf folgendes Konto überweisen: Evangelische Lukaskirchengemeinde Bonn, Bank für Kirche und Diakonie, IBAN: DE04 3506 0190 1011 3550 10, BIC: GENODED1DKD, Verwendungszweck: "Kollekte für die Sozialberatung der Gemeinde"

Porträt Jan-Hendrik Otto, von 2017 bis 2020 Vikar in der Evangelischen Lukaskirchengemeinde Bonn
Jan-Hendrik Otto, Pfarrer in Cochem an der Mosel
Jan-Hendrik Otto hat sein Vikariat beendet und zum 01. Mai 2020 eine Pfarrstelle in Cochem an der Mosel angetreten. Wegen der Corona-Pandemie konnten wir ihn leider nur im ganz kleinen Kreis verabschieden. Wir wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles Gute und Gottes Segen. Er selbst schreibt uns zum Abschied:

Die vergangenen zweieinhalb Jahre des Vikariats waren für mich reich an Begegnungen und Erfahrungen, für die ich sehr dankbar bin. Ich finde es sehr schade, dass ein richtiges Abschiednehmen von Ihnen als Lukaskirchengemeinde nicht möglich ist. "Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand!" – Das wünsche ich Ihnen.

Aus dem Presbyterium. Das neu gewählte Presbyterium hat seine erste Sitzung am 25.04. aufgrund der Corona-Pandemie als Videokonferenz durchgeführt. Ein zentraler Punkt war die Besetzung der Leitungsämter: Als Vorsitzende wurde Pfarrerin Michaela Schuster bestätigt. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Ulrike Hacker gewählt. Kirchmeister*innen sind Arne Martin Buscher (Finanzen), Christian Klewwe (Bauangelegenheiten), Isolde Seelbach (Personal) und Helga Reese (Diakonie).

Lukaskirche im Frühjahr 2020. Kirschblüten, Kirche, Kirchturm.
Lukaskirche im Frühjahr 2020.
Der Sonntag Misericordias Domini ist der Sonntag vom guten Hirten. Jesus ist der gute Hirte, er sagt es selbst. Er ist es gerade in den unsicheren Zeiten, in denen wir leben.

Heute wäre eigentlich der Konfirmationssonntag gewesen. Daran sollen vor allem die Lieder und auch die Predigt erinnern. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden, die seit Wochen die Gottesdienstblätter verteilen, haben alle auch diesen Gottesdienst. Wir sind mit ihnen an diesem Sonntag besonders verbunden.

Gottesdienstblatt zum Herunterladen

Schafherde: Bild von 272447 auf Pixabay

Pfarrer Dr. Peter Rieve und Pfarrer Michael Schäfer
Auch dieses Jahr haben wir wieder die Osterkerze mit unserer katholischen Schwestergemeinde St. Petrus getauscht. Wegen der Beschränkungen durch die Corona-Krise traf sich ein kleiner Kreis um Pfarrer Dr. Peter Rieve und Pfarrer Michael Schäfer in der Osternacht mit dem nötigen Mindestabstand um ein improvisiertes Miniatur-Osterfeuer hinter der Stiftskirche: Mit evangelischem Gebet, katholischem Segen und ökumenischem „Christ ist erstanden“.


Einige Impressionen:
...weiterlesen "Osterkerzentausch mit St. Petrus"

Auferstehung

Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!

Die drei Marien am Grab, Glasmalerei um 1150, Westfenster Kathedrale zu Chartres.
Die drei Marien am Grab, Glasmalerei um 1150, Westfenster Kathedrale zu Chartres.

Alles ist anders in diesem Jahr. Es gibt keine Familientreffen und keine fröhlichen Ostergottesdienste.

Für die einen wird es sehr ruhig werden: ganz allein. Für andere kann es stressig werden, weil viele Betreuungs-, Spiel- und Freizeitmöglichkeiten für die Kinder flach fallen.

Kann es sein, dass wir alle einen riesigen Schreck bekommen haben, weil unser Leben nicht so sicher und kontrollierbar ist, wie wir gedacht haben?
...weiterlesen "Ostersonntag"