Springe zum Inhalt

Logo Lebendiger Adventskalenderin Auerberg und Graurheindorf: Jeden Abend im Advent besteht wieder Gelegenheit, vor einem adventlich geschmückten Auerberger oder Graurheindorfer Fenster zusammen zu kommen. Dort gibt es vielleicht eine kleine Geschichte, Adventslieder, Kekse oder heißen Tee zu genießen. So wollen wir in ökumenischer Verbundenheit den Advent be"gehen" und das Innehalten und die Begegnung in den Vordergrund rücken. Lasst Euch überraschen! Feiern Sie mit!

Das erste Türchen des Adventskalenders öffnet sich am ersten Adventssonntag, 01. Dezember, um 11.00 Uhr in St. Bernhard im Rahmen der "Offenen Kirche mit Familien". Gemeinsam mit dem Team der Offenen Kirche werden Pfarrer Kauth und Pfarrerin Schuster den Adventskalender eröffnen. Insbesondere Familien mit Kindern sind herzlich eingeladen. Im Anschluss kann der kleine Adventsmarkt der Siedlergemeinschaft besucht werden, oder Sie machen sich auf den Weg zum großen Adventsbasar an der Lukaskirche.

Pfarrerin Michaela Schuster

Hier können Sie den Lebendigen Adventskalender erleben:
...weiterlesen "Lebendiger Adventskalender"

Posaunenchor: Das Jahresprogramm 2019 ist online. Und nach wie vor sind Interessierte eingeladen mitzuspielen.


Ökumenische Stadtteilvesper: Am zweiten Samstag im Monat um 18.00 in St. Franziskus, Adolfstr. 77. Die Katholische Kirchengemeinde St. Petrus und die Evangelische Lukaskirchengemeinde laden gemeinsam ein. Das erste Halbjahr 2019 steht unter dem Wort "Ich will Psalmen singen mit dem Geist und will auch Psalmen singen mit dem Verstand" (1. Korinther 14,15). Entsprechend sind die einzelnen Abende jeweils einem Psalmvers gewidmet. Mehr erfahren >>.


Abendandacht im Auerberg: Am zweiten Montag im Monat um 18.00 im Evangelischen Gemeindeforum, Helsinkistr. 4. Mehr erfahren >>.


Ökumenisches Taizégebet: Am dritten Samstag im Monat um 18.00 in der Lukaskirche. Auch hier laden die Evangelische Lukaskirchengemeinde und die Katholische Kirchengemeinde St. Petrus gemeinsam ein. Mehr erfahren >>.


Ökumenischer Bibelgespächskreis im Auerberg: Am vierten Dienstag im Monat um 20.00 Uhr, abwechselnd im Evangelischen Gemeindeforum und im Pfarrheim St. Bernhard. Im ersten Halbjahr 2019 beschäftigen wir uns Geschichten aus dem Alten Testament, in denen von Begegnungen mit Gott berichtet wird, die uns widerprüchlich vorkommen. Mehr erfahren >>.


Ökumenischer Seniorenkreis Klupp '91: Termine und Themen für das erste Halbjahr 2019 stehen fest und sind hier nachzulesen.

Der Posaunenchor eröffnet die Adventszeit und unseren Adventsbasar am Samstag, 30. November 2019, um 14 Uhr im Lukas-Zentrum, Kaiser-Karl-Ring 25a.

Am Sonntag, 01. Dezember 2019, um 14 Uhr spielen die Kornettgruppen der Bernhard- und Münsterschule am gleiche Ort Adventslieder.

Samstag, 9. November 2019, 13 bis 17 Uhr, Lukaskirchenzentrum, Kaiser-Karl-Ring 25a. Einladung an alle Jugendlichen ab 12 Jahre!

Klar, in erster Linie ist "Zuhause" meine Familie, mein Zimmer, meine Freunde… Klar! Aber gehört zum "Zuhause" nicht auch die Kirchengemeinde? Das "Zuhause" ist Basis für den Start in die Zukunft und egal wo ich bin: "Zuhause" begleitet mich. Familie und Freunde kenne ich gut, die Gemeinde muss noch kennen und schätzen gelernt werden. Wie kann das gehen?

Wir wollen uns an diesem Jugendtag in der Kirche beheimaten, wir wollen Orte suchen und schaffen, an denen wir herausgefordert werden und uns wohlfühlen, die uns zum Denken bringen und an denen wir Spaß haben. Kreativ und kulinarisch soll es ein Nachmittag werden, der uns mit Freude weiterbringt.

Pfarrer Michael Schäfer

Die Ferienfreizeit in St. Peter Ording für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren findet vom 13. bis 24. Juli 2019 statt. Infos bei Pfarrer Michael Schäfer.

Die Jugendfreizeit für Jugendliche ab 13 Jahren findet vom 26. Juli bis 05. August 2019 in Holland statt. Infos bei Dominik Frisch.

Teilnahmebedingungen für beide Freizeiten können Sie bereits herunterladen.

am Samstag, 13. Juli, von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr in der Turmstube der Lukaskirche.

Rabbi, Messias, Gottessohn ... - Wer war Jesus? Wie sah Jesus sich selbst? Was will Jesus uns sagen, wenn er vom "Reich Gottes" spricht? Ist Jesus leiblich auferstanden? War das Grab wirklich leer?

Ich freue mich auf ein interessantes Gespräch mit Ihnen.

Ihre Pfarrerin Gabriela Voß

Bitte melden Sie sich unter g.voss@lukaskirche-bonn.de an (damit ich genug Brötchen kaufen kann).