Springe zum Inhalt

Wenn Sie in Verbundenheit mit vielen anderen aus der Lukaskirchengemeinde weiterhin Gottesdienst feiern wollen, können Sie bei uns eine "Gottesdienst-Tüte" bestellen. Es ist eine Art "Wundertüte" mit einem aus dem Pfarrteam vorbereiteten Lesegottesdienst zum aktuellen Sonntag und manchen anderen für den Gottesdienst schönen Gestaltungselementen. Wir beginnen mit der Verteilung der Tüten in den Tagen vor Palmsonntag (05. April) und Sie erhalten dann für Karfreitag, Ostern, Sonntag nach Ostern usw. "Nachlieferungen" mit aktuellen Gottesdiensten.

Wenn Sie eine Gottesdienst-Tüte bestellen wollen, nennen Sie bitte Pfarrer Schäfer (m.schaefer@lukaskirche-bonn.de; Tel.: 0228-677370) oder Pfarrerin Schuster (m.schuster@lukaskirche-bonn.de; Tel.: 0228-2278715) Ihren Namen und Ihre Anschrift. Dann werden die Konfirmandinnen und Konfirmanden Ihnen eine Gottesdienst-Tüte vorbeibringen. Weisen Sie bitte auch andere auf dieses Angebot hin, besonders diejenigen, die wir über diese Homepage nicht erreichen. Die Lesegottesdienste stellen wir natürlich auch hier zur Verfügung.

Gottesdienste sind nicht abgesagt. Wir feiern anders, weil wir uns im Moment nicht persönlich begegnen können. Hier einige Angebote:

  • Unser analoges Angebot: Die Lukas-Gottesdienst-Tüte: Lesegottesdienst zum aktuellen Sonntag und Gestaltungselemente für den Gottesdienst. Lesen Sie hier mehr.
  • Sonntagsgottesdienst für Bonn als Video. Jeden Sonntag gibt es einen Online-Gottesdienst für den Kirchenkreis Bonn. Zu sehen ab Samstagabend auf dem Youtube-Kanal des Kirchenkreises. Eine Übersicht der geplanten Gottesdienste finden Sie auf der Webseite des Kirchenkreises.
  • EKiR-Livestream: Auf der Webseite der Evangelischen Kirche im Rheinland finden Sie weitere Gottesdienste, die per Livestream im Internet übertragen werden.
  • "Sonntagssteckbrief" des kommenden Sonntags: Judika mit Themen, Texten und Liedern
  • Die Glocken sind nicht verstummt! Die Glocken der Lukaskirche läuten jeden Sonntag um 10.30 Uhr und laden zum Gottesdienst in anderer Form oder zum Gebet ein.
  • Die Orgeln sind nicht verstummt! Unter diesem Motto musiziert jeden Tag ein Kirchenmusiker, eine Kirchenmusikerin aus Bonn und der Region auf der Orgel. Mehr auf der Seite des Kirchenkreises.
  • Bleibt aktuell: Gottesdienst zum Sonntag Okuli (15. März 2020) von Pfarrer Michael Schäfer zum Nachlesen.

Und an Angeboten für die, die nicht "online" sind, arbeiten wir.

Foto: Glocken der Lukaskirche fotografiert von Julia Tacke

Liebe Mitglieder, Gäste und Besucher der Lukaskirchengemeinde,

auch wir müssen dazu beitragen, die Ausbreitung des Corona-Virus zu bremsen und unsere Gemeindeglieder und Gäste vor Ansteckung zu schützen. Daher fallen bis auf weiteres alle Veranstaltungen, Gemeindekreise und Gemeindegruppen aus. Wie Sie bereits aus den Medien wissen, betrifft das auch Gottesdienste und Andachten.

Sobald sich daran etwas ändert, informieren wir Sie hier und je nach Bedarf auch per Telefon oder per Brief.

Unter dem Motto "Steh auf und geh!" feiern wir am Freitag, 06. März im Gemeindeforum Auerberg: 18.30 Uhr Länderinformation, 19.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst, anschließend geselliger Ausklang mit Köstlichkeiten aus Simbabwe.

Simbabwe ist ein Land mit bewegter Geschichte. Das Großreich Simbabwe war bekannt für Elfenbein, Gold, Kupfer und Diamanten. Der ausdauernde Kampf der Simbabwer und Simbabwerinnen gegen die britische Kolonialherrschaft führte 1980 zur Unabhängigkeit. Robert Mugabe führte das Land autoritär und wurde erst 2018 abgesetzt. Seit dem Jahr 2000 leidet die Bevölkerung unter einer Wirtschaftskrise. Auch der Klimawandel hinterlässt seine Spuren in dem Land im südlichen Afrika: Durch den Tropensturm „Idai“ starben rund 300 Menschen, Tausende haben alles verloren, Straßen und Gebäude in der betroffenen Region sind komplett zerstört.

Logo WeltgebetstagChristinnen aus Simbabwe haben den Gottesdienst zum Weltgebetstag 2020 verfasst. Die zentrale Bibelstelle ist die „Heilung des Kranken am Teich von Bethesda“ nach Johannes 5,2. Darin befähigt Jesus einen Menschen gesund zu werden, indem er etwas tut für die Veränderung, die Gott ihm anbietet. Diese Aufforderung gilt allen. Damit auch wir fähig werden etwas für die Veränderung zu tun, rufen die Frauen aus Simbabwe uns zu: "Steh auf, nimm deine Matte und geh!"

Grafik: Nonhlanhla Mathe


Die Passionsandachten fallen wegen des Corona-Virus aus. Vielleicht haben Sie Lust und Gelegenheit, dem Thema „Sieben Wochen ohne Pessimismus“ online nachzugehen: 7wochenohne.evangelisch.de. Dort können Sie auch eine „Fastenmail“ abonnieren.


Das geht nicht gut, das wird doch nie was, das ist das Ende – wie oft kommt man im Leben in Situationen, in denen man so denkt. Und wie oft haben sich vermeintliche Katastrophen im Nachhinein als Segen herausgestellt.

Die Fastenaktion 2020 ermuntert mit dem Motto "Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus", den Blick darauf zu lenken, was möglich ist. Es ist ganz leicht: Man muss nur die Augen und das Herz öffnen. Eine Fastenaktion, die Lust macht, in den Abenteuern des Alltags das Positive und Hoffnungsvolle zu suchen und zu finden.

Wir laden zu Passionsandachten im Gemeindeforum Auerberg ein, donnerstags in der Passionszeit um 19 Uhr:
...weiterlesen "Abgesagt: Passionsandachten"

Kirchenjahr nach der Ordnung der EKD, grafische Darstellung
Das Kirchenjahr, (c) EKiR
Jeder Sonn- und Feiertag im Jahr hat für uns Christen seinen eigenen Charakter, sein eigenes Thema. Die Abfolge dieser Themen nennt sich Kirchenjahr oder Liturgischer Kalender. Das Kirchenjahr war nicht von Anfang an fest gegeben. Es hat sich erst mit der Zeit zu seinem heutigen Umfang entwickelt. Und es ist auch nicht bei allen Kirchen genau gleich.

Der Charakter der Sonn- und Feiertage drückt sich vor allem in den Liedern und biblischen Texten aus, die wir im Gottesdienst singen, lesen und hören. Die Ordnung der Texte nennt sich Perikopenordnung. In unserem Gesangbuch findet sich eine Ordnung aus den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Sie wurde bis vor kurzem in allen Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) verwendet. Am ersten Advent des letzten Jahres wurde nun in den meisten Gemeinden eine neue Ordnung eingeführt. Dem war eine über ein Jahrzehnt dauernde Probephase mit verschiedenen Entwürfen in einzelnen Gemeinden vorausgegangen. In unserer Gemeinde hatten wir seit Advent 2012 einen Entwurf in Gebrauch, der unter dem Motto "Die ganze Bibel zu Wort kommen lassen" stand. Im Mai hat unsere Gemeindeleitung beschlossen, ab Pfingsten auch bei uns die neue EKD-weite Ordnung zu verwenden.
...weiterlesen "Neue Lieder und Texte im Gottesdienst"

An der Schwelle des Abends halten wir gemeinsam inne, schauen zurück auf die Erlebnisse des Tages, auf das Getane, aber auch auf das Unerledigte. Wir verlassen uns auf die Gegenwart Gottes und vertrauen Ihm die Menschen und Ereignisse an, die uns bewegen.

Das gemeinsame Tagzeitengebet zählt zu den ältesten Gebetsformen der Christenheit. In Psalmen und Liedern bringt es Lob und Klage, Ängste und Zuversicht zum Ausdruck. Eigenes und Anliegen unseres Stadtteils kommen vor Gott zur Sprache.

Auch das erste Halbjahr 20202 steht unter dem Wort "Ich will Psalmen singen mit dem Geist und will auch Psalmen singen mit dem Verstand" (1. Korinther 14,15). Entsprechend sind die einzelnen Abende jeweils einem Psalmvers gewidmet.

Sie sind herzlich zur Mitfeier eingeladen, immer am zweiten Samstag im Monat um 18 Uhr in St. Franziskus, Adolfstr. 77.

Mehr zu den einzelnen Terminen lesen >> oder Informationsblatt herunterladen

Am Heiligabend laden wir zu folgenden Gottesdiensten ein:

  • 15.00 Uhr, Lukaskirche,
    Familiengottesdienst mit Krippenspiel, Pfarrer Michael Schäfer
  • 16.30 Uhr, Gemeindeforum Auerberg,
    Familiengottesdienst mit Konfirmand*innen, Pfarrer Michael Schäfer
  • 17.00 Uhr, Lukaskirche,
    Christvesper, Pfarrerin Michaela Schuster
  • 18.30 Uhr, Gemeindeforum Auerberg,
    Christvesper, Pfarrerin Michaela Schuster
  • 23:00 Uhr, Lukaskirche, Christmette,,
    Pfarrer Michael Schäfer

Am ersten Weihnachtsfeiertag feiern wir Gottesdienst mit Abendmahl
um 10.30 Uhr im Gemeindeforum Auerberg.
Liturgie und Predigt: Pfarrerin Michaela Schuster.


Am zweiten Weihnachtsfeiertag feiern wir Gottesdienst mit Abendmahl
um 10.00 Uhr in der Kapelle der LVR-Klinik.
Liturgie und Predigt: Pfarrerin Ute Schroller.