Springe zum Inhalt

... 50 Jahre Lukaskirchengemeinde: Am vierten Advent 1958 ist die Lukaskirche in einem feierlichen Gottesdienst in Dienst gestellt worden. 1968 wurde die Lukaskirchengemeinde gegründet, indem die Kirchengemeinde Bonn-Mitte in die Kreuzkichengemeinde und die Lukaskirchengemeinde aufgeteilt wurde. Diese Jubiläen wollen wir auf vielfältige Wiese feiern.

Logo der Evangelischen Lukaskirchengemeinde Bonn Die Jubiläumsveranstaltungen im Überblick:
...weiterlesen "60 Jahre Lukaskirche und …"

An der Schwelle des Abends halten wir gemeinsam inne, schauen zurück auf die Erlebnisse des Tages, auf das Getane, aber auch auf das Unerledigte. Wir verlassen uns auf die Gegenwart Gottes und vertrauen Ihm die Menschen und Ereignisse an, die uns bewegen.

Das gemeinsame Tagzeitengebet zählt zu den ältesten Gebetsformen der Christenheit. In Psalmen und Liedern bringt es Lob und Klage, Ängste und Zuversicht zum Ausdruck. Eigenes und Anliegen unseres Stadtteils kommen vor Gott zur Sprache.

Das erste Halbjahr 2019 steht unter dem Wort "Ich will Psalmen singen mit dem Geist und will auch Psalmen singen mit dem Verstand" (1. Korinther 14,15). Entsprechend sind die einzelnen Abende jeweils einem Psalmvers gewidmet.

Sie sind herzlich zur Mitfeier eingeladen, immer am zweiten Samstag im Monat um 18 Uhr in St. Franziskus, Adolfstr. 77.

Mehr zu den einzelnen Terminen lesen >> oder Informationsblatt herunterladen

Vom Erntedank-Gottesdienst und vom Gemeindefest berichtet Dr. Wolfgang Ochterbeck. Er ist Schatzmeister von Sterntaler Bonn e.V.

SonnenblumeDas Wetter hätte nicht schöner sein können. Die Sonne durchflutete den Kirchenraum und warf ein warmes Licht auf den Altar, die spielenden Kita-Kinder und die Gaben zum Erntedank. Mit dem Lied "Wir pflügen, und wir streuen" war der richtige Einstieg in die Aufführung der Kita-Kinder gegeben. Die fleißige Gärtnerin säte ihre Pflanzen; gutes Gießen und die kräftigen Strahlen der Sonne lassen sie kräftig und groß wachsen. Sturm, Regen und Kälte verlieren ihre Angriffe gegen die stetige Pflege der kleinen Gärtnerin, die sie mit ihrem liebevollem Streicheln und gutem Gießen immer wieder stark macht und ihnen eine aufrechte Haltung und ihren Glanz immer wieder zurück gibt. Die am Schluss blühenden großen, farbenprächtigen Blumen erfreuen die ganz Gemeinde, die den Kindern einen Riesenbeifall zollt.
...weiterlesen "Zu Gast “in LUKAS” – Erntedank und Gemeindefest"

Ausschreibung Erzieher*in als PDF herunterladen

Die Evangelische Lukaskirchengemeinde Bonn sucht für die Kindertagesstätte "Der kleine Lukas" ab sofort eine/n

Erzieher/in (Fachkraft, unbefristet)
(Vollzeit 39 Wochenstunden oder 2 Teilzeitstellen)
für den Einsatz in U-3 und Ü-3 Gruppen

Wir bieten:

  • putzmuntere, neugierige, aufgeschlossene Kinder in vier Tagesstättengruppen
  • ein kinderfreundliches Haus mit guter Atmosphäre
  • ein lebendiges, kollegiales Team, engagierte Eltern und eine offene Gemeinde
  • ein pädagogisches Konzept als Leitfaden
  • Gestaltungs- und Entwicklungsspielraum
  • Vergütung nach BAT-KF

Wir erwarten:

  • Freude am Umgang mit den Kindern und den vielfältigen Aufgaben einer Kita
  • Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitszeit
  • Eigeninitiative und Selbständigkeit in der pädagogischen Arbeit
  • eine verantwortungsvolle und konstruktive Zusammenarbeit
  • Kooperationsbereitschaft gegenüber dem Team, den Eltern und dem Träger
  • Bereitschaft zur Fortbildung

Bewerber*innen, die einer christlichen Kirche angehören, senden Ihre schriftliche Bewerbung an:

Evangelisches Familienzentrum und Kindertagesstätte „Der kleine Lukas“
Nordstr. 1
53111 Bonn
oder online an Frau Waltraud Mertens, Email w.mertens@lukaskirche-bonn.de.

Auskunft erteilt gerne:
Die Einrichtungsleiterin Frau Waltraud Mertens
Telefon: 0228 691094
Email: w.mertens@lukaskirche-bonn.de.

Ausschreibung Erzieher*in als PDF herunterladen

Das Presbyterium hat nach Auswertung der Gemeindeversammlung vom 12. März 2017 den Ausschuss für Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik beauftragt, Vorschläge für die Neuordnung der Gottesdienste in beiden Gemeindezentren zu machen. Davon ausgehend hat das Presbyterium in seiner Sitzung am 15. November 2017 nachstehende neue Gottesdienstordnung beschlossen:
...weiterlesen "Beschluss zur neuen Gottesdienstordnung"

Der Posaunenchor der Lukasgemeinde freut sich über weitere Mitspieler: Jeden Donnerstag treffen sich rund 10 spielfreudige Blechbläserinnen und -bläser von 17.45 Uhr bis 19.15 Uhr in der Turmstube des Lukas-Zentrums, Kaiser-Karl-Ring 25a. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene - alle sind willkommen! Unterricht und Instrumente können vermittelt werden.


Kontakt
Erhard Schwartz, Email: posaunenchor-lukas@t-online.de, Telefon: 0228 38 77 14 82

Mehr zum Posaunenchor >>

"Was für ein Vertrauen" - das ist die Losung für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag. Er ist vom 19. bis 23. Juni 2019 zu Gast in Dortmund. Ein Großereignis, das bestens geeignet ist, um für den eigenen Glauben aufzutanken und mit neuem Schwung ins Gemeindeleben zurückzukommen.

Dazu Pfarrer Michael Schäfer: "Ich freue mich auf ein Gemeinschaftserlebnis zu Fragen, die uns sehr beschäftigen: Klimawandel, Gerechtigkeit, Genderfragen. Wir begegnen vielen Prominenten, gehen auf ein Konzert und haben viel Spaß zusammen."

Die Lukaskirchengemeinde bietet mit anderen Bonner Kirchengemeinden eine Fahrt für Jugendliche (konfirmiert und älter) an. Schriftliche Anmeldung über Pfarrer Michael Schäfer bis zum 15.03.2019. Es gibt ca. 20-25 Plätze. Kosten für Fahrt, Eintritte, Frühstück, Quartier für Jugendliche bis 25 Jahre (und andere, die Ermäßigungen erhalten können) liegen noch nicht genau fest.

Mehr zum Kirchentag unter www.kirchentag.de.

Das geht vom Kopf sofort in die Füße! Wer es einmal erlebt hat, weiß wie mitreißend Balkan-Brass ist: Laut, bunt, rhythmisch, mal melancholisch, vor allem aber ansteckend-lebensfroh. Von den Klassikern des Genres wie „Fanfare Ciocarlia“ haben längst zahlreiche Bläsergruppen gelernt. Nicht nur Formationen wie „LaBrassBanda“ rocken inzwischen mit Balkan-Brass-Anleihen ganze Säle.

Euphonium (Detail)
Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

Doch wie funktionert das? Wie spielt man so gekonnt schräg und schrill, dass es schön wird? Wie entstehen im Zusammenspiel diese mitreißenden Rhythmen? Das verrät beim zweiten Workshop des Posaunenchors der Lukaskirchengemeinde, Bonn, die Klarinettistin und Hochschuldozentin Annette Maye aus Köln. Seit Jahren ist sie in Sachen Jazz und Weltmusik unterwegs – solistisch, in eigenen Ensembles oder auch mit der „Schäl-Sick-Brass-Band“.

Der Workshop findet am 23. Juni im Evangelischen Gemeindeforum Auerberg in der Helsinkistrasse 4, 53117 Bonn, statt. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl können nur wenige Plätze an Nichtmitglieder vergeben werden, für die die Anmeldung ab Montag, den 29. April, über die Facebook-Seite des Posaunenchors (www.facebook.com/posaunenchor.lukas) oder per Mail (posaunenchor-lukas@t-online.de) möglich ist. Für Nichtmitglieder des Posaunenchors beträgt die Teilnahmegebühr 50,00 Euro. Schüler und Studenten zahlen die Hälfte.
...weiterlesen "Schön – schräg – schrill: Workshop Balkan-Brass mit Annette Maye"

Fronleichnamsprozession im Bonner Norden in ökumenischem Geist

"Christus unter den Menschen": In diesem Bewusstsein feiert die katholische Pfarrgemeinde St. Petrus im Bonner Norden auch in diesem Jahr wieder Fronleichnam in ökumenischer Gemeinschaft mit der evangelischen Lukaskirchengemeinde.

An Fronleichnam feiern katholische Christen die Anwesenheit Jesu Christi unter den Zeichen von Brot und Wein; sie sind nach ihrer Glaubensüberzeugung Leib und Blut Jesu Christi. Evangelische Christen bezeugen Jesu Anwesenheit in den Worten der Heiligen Schrift. Im Bewusstsein des verbindenden Glaubens an die bleibende Gegenwart Jesu Christi in der Welt tragen so die Christen im Bonner Norden – in Wort und Sakrament – die Zusage Jesu zu den Menschen: "Seht, ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt." (Matthäusevangelium, Kap. 28, Vers 20).

In diesem Jahr wird das Fronleichnamsfest – angeregt durch die Equipe Marien und durchgeführt durch die Pfarrgemeinde St. Petrus sowie die Lukaskirchengemeinde – bereits zum zweiten Mal in dieser Weise gefeiert.

Die Heilige Messe findet statt am Donnerstag, dem 20. Juni 2019 um 10:00 Uhr in der Stiftskirche. Nach der Messe zieht die Prozession mit Heiliger Schrift und Monstranz, mit Jesus Christus in Wort und Sakrament, von der Stiftskirche zur ersten Statio zum Haus Rosental. Von dort führt sie zur Wohnanlage Didinkirica, wo auf dem Grund der alten Dietkirche, dem gemeinsamen Ursprung der Christen in der Bonner Nordstadt, die zweite Statio gefeiert wird. Schließlich ziehen die Gläubigen zur Lukaskirche, wo sie den Abschlusssegen empfangen und die Feier in ökumenischer Gastfreundschaft bei einer gemeinsamen Agapefeier ausklingen lassen.

Herzliche Einladung!